icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Huawei bestreitet Gerüchte über Milliardenzuschüsse von chinesischer Regierung

Huawei bestreitet Gerüchte über Milliardenzuschüsse von chinesischer Regierung
Das Wall Street Journal hat berichtet, dass der chinesische Technologieriese Huawei Milliarden an Zuschüssen von der Regierung in Peking erhalten habe. Nun hat das Unternehmen reagiert und die Behauptungen zurückgewiesen.

Der chinesische Telekommunikationsriese Huawei hat die vom Wall Street Journal (WSJ) veröffentlichten Behauptungen zurückgewiesen, das Unternehmen erhalte eine Sonderbehandlung und riesige Subventionen aus Peking.

Der Telekommunikationsausrüster erklärte, dass seine Beziehung zur chinesischen Regierung "nicht anders" sei als die jedes anderen privaten Unternehmens, das im Land tätig ist.

Die Erklärung erfolgte als Antwort auf einen Bericht des WSJ, in dem behauptet wurde, dass die chinesische Regierung Huaweis globalen Aufstieg mit bis zu 75 Milliarden US-Dollar an Zuschüssen, Krediten, Steuervergünstigungen und anderer finanzieller Unterstützung gefördert habe. Der Vizepräsident der Unternehmenskommunikation von Huawei Karl Song erklärte:

Wie andere in China tätige Technologieunternehmen, einschließlich solcher aus dem Ausland, erhält Huawei eine gewisse politische Unterstützung von der chinesischen Regierung. Aber wir haben nie eine zusätzliche oder besondere Behandlung erhalten.

Song erläuterte, dass das Betriebskapital des Unternehmens hauptsächlich aus der eigenen Geschäftstätigkeit, die 90 Prozent des Betriebskapitals ausmache, und der Fremdfinanzierung und nicht aus staatlichen Subventionen stammt. Er fügte hinzu:

Huaweis externe Finanzierung folgt allen Marktregeln, und unsere Fremdkapitalkosten entsprechen den Marktstandards.

Nach Angaben des WSJ waren die Subventionen von Huawei zwischen den Jahren 2013 und 2018 17-mal so hoch wie vergleichbare Subventionen, die das finnische Unternehmen Nokia vermeldete, der zweitgrößte Telekommunikationsausrüster der Welt. Die Schätzungen des WSJ basierten auf öffentlichen Aufzeichnungen, einschließlich Unternehmenserklärungen und Grundbuchunterlagen, einer Methodik, die – wie die Zeitung erklärte – von Subventionsanalysten überprüft wurde.

Song teilte in seiner Erklärung mit:

In den letzten zehn Jahren hat Huawei insgesamt weniger als 0,3 Prozent seiner Gesamteinnahmen an Subventionen für Forschung und Entwicklung von Regierungen innerhalb und außerhalb Chinas erhalten. Im Jahr 2018 erhielten wir nur einen Betrag in Höhe von 0,2 Prozent unseres Jahresumsatzes.

Der chinesische Technologieriese Huawei wurde im vergangenen Jahr in den Handelskonflikt zwischen Peking und Washington hineingezogen. Das Unternehmen wurde von der Trump-Regierung beschuldigt, ein Werkzeug des chinesischen Geheimdienstes zu sein, eine Anschuldigung, die sowohl Huawei als auch Peking wiederholt dementiert haben.

Folge uns aufRT
RT

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen