US-Handelskrieg: Chinesische Firmen sollen Importe aus den USA durch andere Länder ersetzen

US-Handelskrieg: Chinesische Firmen sollen Importe aus den USA durch andere Länder ersetzen
Peking hat chinesische Firmen aufgefordert, als Reaktion auf die US-Handelszölle US-amerikanische Importe durch Einfuhren aus anderen Ländern zu ersetzen. Damit sollen die Auswirkungen des Handelskrieges mit den Vereinigten Staaten abgemildert werden.

Nach Angaben des chinesischen Handelsministeriums hat Peking die Substitution von Einfuhren und die Gesamtauswirkungen auf Handel und Investitionen in Betracht gezogen und eine Liste der von den Einfuhrabgaben betroffenen US-Waren erstellt.

Li Keqiang, Premierminister der Volksrepublik China, verlässt mit seiner Frau Cheng Hong das Regierungsflugzeug von Air China.

Wir ermutigen Unternehmen, die Struktur der Importe zu optimieren und die Importe von Soja, landwirtschaftlichen Produkten sowie Meeresfrüchten und Autos aus anderen Ländern und Regionen zu erhöhen",

erklärte das Ministerium und wies darauf hin, dass die Maßnahmen darauf abzielen, die Auswirkungen des Handelskrieges mit den Vereinigten Staaten abzumildern.

Es stellte ferner fest, dass die Gewinne aus den gegenseitigen Zöllen hauptsächlich dazu verwendet werden, den Schaden für chinesische Unternehmen und ihre Beschäftigten zu minimieren. Am Freitag revanchierte sich Peking mit ähnlichen Maßnahmen gegen Importe aus den USA, nachdem Washington 25 Prozent hohe Handelszölle auf chinesische Waren im Wert von 34 Milliarden US-Dollar einführte.

Die US-Zölle sind die erste Stufe der von der Trump-Regierung angedrohten Abgaben auf chinesische Waren im Wert von insgesamt 450 Milliarden US-Dollar. Der US-Präsident erklärte gegenüber Reportern, dass in zwei Wochen Zölle auf zusätzliche chinesischen Waren im Wert von 16 Milliarden US-Dollar in Kraft treten werden. Er fügte hinzu, dass die USA bereit seien, weitere Waren im Wert von 200 Milliarden US-Dollar, danach 300 Milliarden US-Dollar mit Zoll zu belegen, falls Peking sich revanchieren sollte.

Mehr zum Thema - Offene Worte des französischen Wirtschaftsministers: "Handelskrieg mit USA hat schon begonnen"

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen