icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Globalisierung macht faul: Chinas ZTE Corporation nach US-Chip-Exportverbot in der Bredouille

Globalisierung macht faul: Chinas ZTE Corporation nach US-Chip-Exportverbot in der Bredouille
US-Chip-Exportverbot: Wirtschaftliche "Faulheit" bringt Chinas ZTE Corporation in schwierige Lage
Ein US-Exportverbot für Chips, die in elektronischer Hardware verwendet werden, wird zum Weckruf für chinesische Politiker und Gerätehersteller. Ein wichtiges Unternehmen der Telekommunikationstechnologie kann derzeit einige Schlüsselkomponenten nicht kaufen.

Trotz der weltweiten Dominanz in der Volksrepublik China hergestellter Produkte wie Softswitches, Server und Netzwerkprotokollsysteme verlassen sich chinesische Unternehmen dieser Branche nach wie vor auf Chips und integrierte Schaltkreise, die anderswo hergestellt werden, berichtet die Asia Times.

Das US-Handelsministerium hat es nun am Montag US-amerikanischen Unternehmen verboten, Schlüsselkomponenten, einschließlich Chips, an die in Shenzhen ansässige ZTE Corporation zu verkaufen.

Das Verbot verheißt nichts Gutes für den Netzwerk- und Telekommunikations-Giganten, da ZTE bislang nirgendwo sonst Chips und Prozessoren für seine Server, Basisstationen und Multimedia-Subsysteme beschaffen kann.

Derzeit prüft das Unternehmen alle möglichen Auswirkungen, die dieser Schritt auf das Unternehmen hat und kommuniziert proaktiv mit relevanten Akteuren, um entsprechend reagieren zu können", so ZTE in einer kurzen Stellungnahme.

Mehr zum Thema - Japan: Forscher entdecken beinahe endloses Vorkommen an seltenen Edelmetallen

Das Verbot ist eine Ausweitung der von Washington seit 2016 wiederholt verhängten Strafmaßnahmen für eine Reihe von angeblichen Verstößen durch ZTE, zu denen unter anderem die Lieferung von sanktionierten Telekommunikationsgeräten in den Iran und nach Nordkorea gehören sollen.

Peking hat die Aktion als einen "knappen" Schritt im Rahmen des Handelsgeplänkels mit der Trump-Regierung bezeichnet und versprochen, die Entwicklung einheimischer Chips und anderer Halbleitertechnologien voranzutreiben.

Das Hauptproblem ist, dass die Globalisierung zwar eine bequemere und billigere Lösung bietet, aber auch 'Faulheit' hervorgebracht hat", schreibt die chinesische Global Times in einem Meinungsartikel.

Wenn der Import von Chips einfacher und kostengünstiger ist als die Beschaffung inländischer Alternativen, wird sich der Markt für Produkte aus Übersee entscheiden, und deshalb sind wir so abhängig von ausländischen Technologien.

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen