"GIFT City" - Indien will mit neuer Stadt Singapur und Hongkong als Finanzzentren herausfordern

"GIFT City" - Indien will mit neuer Stadt Singapur und Hongkong als Finanzzentren herausfordern
Bürogebäude in der GIFT City in Gandhinagar im westindischen Bundesstaat Gujarat
Eine neue Stadt wird auf kargen Böden im west-indischen Bundesstaat Gujarat errichtet, um ausländischen Investoren den Zugang zur boomenden Wirtschaft des Landes zu erleichtern.

Die "Gujarat International Finance-Tec City" (oder einfach GIFT City) soll als geplante neue Stadt mit den globalen Finanzzentren der Welt mithalten können.

Abgesehen davon, dass wir nicht in Singapur sitzen und GIFT City nicht Singapur ist, denke ich, dass wir aus geschäftlicher Sicht alles haben, was nötig ist", sagte der CEO der Stadt Ajay Pandey gegenüber CNN.

Die neue Stadt hat bereits fast zwei Milliarden US-Dollar an Immobilieninvestitionen angezogen, und Pandey erwartet, dass die Summe noch auf ungefähr elf Milliarden US-Dollar ansteigen wird.

Sie besteht derzeit aus einer Schule, einem Rechenzentrum und drei großen Bürogebäuden, zu denen Mitarbeiter aus der Umgebung gebracht werden. Die ersten Residenzen sollen bis Mai fertiggestellt werden und es wird erwartet, dass hier in den nächsten zwei Jahren ein komplexes Zentrum des Welthandels mit vier Türmen fertiggestellt wird. Der Flughafen Ahmedabad ist nur 25 Autominuten entfernt.

Indien baut Hürden für ausländische Investitionen ab (Symbolbild)

Im Jahr 2017 wurden in GIFT City bereits zwei Börsen gegründet. Außerdem machten staatliche Ausnahmen den Handel praktisch steuerfrei. Die Stadt wird auch eine eigene Finanzaufsicht bekommen, um Papierkrieg und Bürokratie für ausländische Investoren abzubauen.

Handelswert überstieg neulich 500 Millionen US-Dollar

Behörden zufolge soll der Umzug nach GIFT City einigen Unternehmen geholfen haben, ihre Kosten um bis zu 80 Prozent zu senken.

Für einen Ausländer ist die Landung in GIFT eher wie die Landung in andere Finanzzentren", sagte Dipesh Shah, der das Finanzdienstleistungsgeschäft der Stadt leitet.

Es gibt Ihnen alle wettbewerbsfähigen Steuersystemvorteile, die Sie außerhalb Indiens gewohnt sind."

Das Potenzial des Landes zieht seit langem ausländische Investoren an. Ihre Wirtschaft wuchs in den letzten drei Monaten des Jahres 2017 um 7,2 Prozent, nachdem sie sich von den Auswirkungen eines Schock-Bargeldverbots und einer disruptiven Steuerreform erholt hatte.

Schließlich sollte GIFT City ein Instrument oder ein Ort für Menschen aus ganz Indien werden, so wie Hongkong in den letzten 30 oder 40 Jahren es für China gewesen ist", erklärte Ashishkumar Chauhan, CEO der Bombayer Aktienbörse.

Als die Börse vor 15 Monaten in Bombay ihren Betrieb aufnahm, wurde hier täglich im Wert von rund einer Million US-Dollar gehandelt. Diese Woche überstieg der Wert zum ersten Mal 500 Millionen US-Dollar.

In dem Moment, in dem man an einen Wert von fast einer halben Milliarde US-Dollar rankommt, beginnen einige der großen Namen der Welt – JP Morgan, Morgan Stanley und andere – sich zu beteiligen", sagte Pandey und fügte hinzu:

Die Dinge kommen ins Rollen."

Mehr zum Thema-Indische und französische Firmen schließen Milliarden-Deals

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen