China baut in Zusammenarbeit mit ukrainischem Unternehmen größtes Transportflugzeug An-225

China baut in Zusammenarbeit mit ukrainischem Unternehmen größtes Transportflugzeug An-225
Das Innere des Antonow-Werks in der Ukraine (Symbolbild).
China plant den Bau von zwei riesigen Antonow-An-225-Flugzeugen in Chengdu und Shaanxi. Die Jets sollen in Kooperation mit dem ukrainischen Flugzeugbauer Antonow gebaut werden, so die Zeitung Asia Times.

Mit einer Länge von 84 Metern und einer Spannweite von 88,4 Metern kann dieses riesige Flugzeug 640 Tonnen an Gut transportieren und hält den Weltrekord als das längste und schwerste Flugzeug, das je seit seiner Indienststellung im Jahr 1988 gebaut wurde.

Die Entscheidung, zwei dieser sechsmotorigen Riesen zu bauen, ist Teil einer Vereinbarung, die im vergangenen Jahr von dem ukrainischen Unternehmen Antonow und der staatlichen Aerospace Industry Corp of China (AICC) getroffen wurde.

China und die Ukraine verbindet eine enge Beziehung, wenn es um Schlüsseltechnologien geht. In den späten 1990er Jahren kaufte die chinesische Volksbefreiungsarmee den ausrangierten Schiffkörper des sowjetischen schweren Kreuzers Warjag, bevor sie ihn in Liaoning umbenannte und in den ersten Flugzeugträger der chinesischen Marine verwandelte.

Jetzt, so die Medien CCTV und Sino Military, wird China im Rahmen einer Lizenzvereinbarung mit Kiew, die im vergangenen Jahr unterzeichnet wurde, zwei An-225-Flugzeuge bauen.

Bereits 2016 kündigte Antonow die Fertigstellung der zweiten Zelle für die AICC an, um das als Auftakt für die Großproduktion des Flugzeugs in China zu nutzen. Es ist nun geplant, eine zweite Zelle zu montieren, so die Berichte. Außerdem würde AICC nach der Fertigstellung der beiden An-225 die Massenproduktion des Frachtflugzeugs in Chengdu und Shaanxi in Erwägung ziehen.

Brancheninsider sagen jedoch, dass Peking, das bekannt dafür sei, ausländische Technologie zu kopieren und sie dann nachzuahmen, darauf abziele, die schweren Transportflugzeuge im Bereich der Beförderung von Truppen und Ausrüstung als militärische Arbeitspferde zu nutzen.

Die Tatsache, dass es sich bei diesen Riesenjets um ein Relikt aus dem sowjetischen Raumfahrtprogramm handelt, lässt Analysten darüber nachdenken, ob Peking nicht außerdem vorhabe, mithilfe der An-225- Starthilfsraketen samt ihren Shenzhou-Raumgleitern dabei zu helfen, leichter den Weltall zu erreichen.

Die An-225 wurde ursprünglich für den Transport des Prototyps des wiederverwendbaren Buran-Shuttles entwickelt, der Teil des Raumfahrtprogramms der Sowjetunion war. Das Programm wurde nach dem Zusammenbruch der UdSSR aufgegeben.

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen