icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Russlands Präsident Putin eröffnet 27 Milliarden US-Dollar teure arktische LNG-Anlage

Russlands Präsident Putin eröffnet 27 Milliarden US-Dollar teure arktische LNG-Anlage
Russland hat eine Flüssigerdgas-Anlage in der nördlichen Region Jamal eröffnet. Der erste LNG-Tanker wurde am Freitag vom russischen Präsidenten Wladimir Putin in Dienst gestellt.

Der Eisbrecher-Tanker wurde nach dem ehemaligen Vorstandsvorsitzenden des französischen Mineralölunternehmens Total, Christophe de Margerie, benannt, der bei einem Flugzeugabsturz in Russland 2014 ums Leben kam. Der Tanker kann bis zu 173.000 Kubikmeter Flüssigerdgas, kurz LNG, transportieren. Russland plant den Bau von 15 Tankern, die von gleicher Größe sind wie die „Christophe de Margerie“.

„Russland muss die Arbeit an der Entwicklungskapazität zur Produktion von verflüssigtem Erdgas beschleunigen“, forderte das russische Staatsoberhaupt bei der Eröffnungszeremonie.

Die Mehrheitsbeteiligung an dem Unternehmen gehört dem russischen Energiekonzern Novatek. Mit jeweils 20 Prozent sind Total und Chinas CNPC beteiligt. Die restlichen 9,9 Prozent gehören dem in China ansässigen Silk Road Fund.

Die 27 Milliarden US-Dollar teure Anlage wird über drei Produktionslinien und eine Gesamtkapazität von 16,5 Millionen Tonnen Flüssiggas pro Jahr verfügen.

Fast 96 Prozent der Produktion der Jamal-Anlage sind bereits vertraglich fixiert. Hauptabnehmer werden die Länder des asiatisch-pazifischen Raums sein, erklärte Novatek.

Insbesondere die Anteilseigner des Novatek-Projekts, Total und CNPC, wollen langfristig Flüssiggas aus der russischen Region erwerben.

An der Zeremonie nahm auch ein Mitglied des Verwaltungsrats von Saudi Aramco teil. Das Königreich erwägt, an Novateks neuem Projekt „Arctic LNG 2“ teilzunehmen. Das gab der russische Energieminister Aleksandr Novak bekannt.

Russlands Präsident Putin eröffnet 27 Milliarden US-Dollar teure arktische LNG-Anlage
Ein Blick auf die LNG-Anlage in Jamal.

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen