Erdöltransport verdoppelt: Zweites Erdölpipeline-Projekt zwischen China und Russland abgeschlossen

Erdöltransport verdoppelt: Zweites Erdölpipeline-Projekt zwischen China und Russland abgeschlossen
Am Sonntag wurde der Bau der zweiten russisch-chinesischen Ölpipeline abgeschlossen. Damit soll die jährliche Liefermenge russischen Erdöls nach China verdoppelt werden. Die Errichtung der fast eintausend Kilometer langen Pipeline dauerte über ein Jahr.

Die neue Pipeline überquert die russisch-chinesische Grenze im Nordosten Chinas und wird den russischen Erdöltransport nach China nach der Inbetriebnahme gemäß den Projekt-Plänen von 15 Millionen Tonnen auf 30 Millionen Tonnen pro Jahr verdoppeln, so die chinesische Zeitung The 21st Century Business Herald

Bildquelle: Gazprom

Der Bau des zweiten Pipeline-Projekts begann im Jahr 2013, als PetroChina und Russland einen Vertrag über 30 Millionen Tonnen pro Jahr unterzeichneten, um die durch den Rückgang der Rohölproduktion im Nordosten Chinas verursachte jährliche Versorgungslücke zu schließen.

Nach Angaben des Pipeline-Bauunternehmens CNPC Pipeline Company verläuft die zweite China-Russland-Rohöl-Pipeline im Norden von Mohe nach Daqing und weist eine Gesamtlänge von 941,8 Kilometern auf.

"Es gibt zwei Hauptschwierigkeiten im Pipelinebau: Die eine ist der Bau, die andere die Sicherheit der ersten Pipeline", so Zheng Fuyao, der Projektleiter der zweiten Pipeline. Er fügte hinzu:

Mit starker staatlicher Unterstützung und der Überwindung einiger technischer Schwierigkeiten wurde das Projekt schließlich termingerecht abgeschlossen.

Mehr zum Thema: RT-Exklusiv: Russisch-chinesischer Handel in nationalen Währungen symbolisiert Abkehr vom US-Dollar