Weltbank: Russische Wirtschaft überwindet Rezession und wächst dieses Jahr 1,7 Prozent

Weltbank: Russische Wirtschaft überwindet Rezession und wächst dieses Jahr 1,7 Prozent
Die russische Wirtschaft hat die Rezession überwunden und ist nach dem jüngsten Bericht der Weltbank 2017 sogar wieder zu einem moderaten Wachstum zurückgekehrt. Auch der IWF hatte seine Einschätzung zur russischen Wirtschaftsentwicklung nach oben korrigiert.

"Die Länder Mitteleuropas und der westlichen Balkanhalbinsel verzeichnen weiterhin ein stetiges BIP-Wachstum, während Russland und Weißrussland die Rezession überwunden haben", schreibt die Weltbank in ihrem neuesten Bericht über europäische Volkswirtschaften.

Im Bericht hieß es dazu, dass die russische Wirtschaft von den höheren Ölpreisen und der Makrostabilisierung gestützt wird.

Die Weltbank prognostiziert für dieses und nächstes Jahr ein russisches Wirtschaftswachstum von 1,7 Prozent und für 2019 ein Wachstum von 1,8 Prozent.

Die mittelfristige Wachstumsprognose für Russland habe sich nach einer über den Erwartungen liegenden Erholung der Inlandsnachfrage und höheren Exporten leicht verbessert, so der Bericht. Dieser enthält auch Empfehlungen, um diesen Trend zu stabilisieren:

Strukturreformen sind notwendig, um das langfristige Wachstum der russischen Wirtschaft zu verbessern.

Der Internationale Währungsfonds (IWF) hat in der vergangenen Woche seine Prognose für das BIP-Wachstum Russlands im Jahr 2017 von bisher 1,4 Prozent auf 1,8 Prozent angehoben. Der IWF sieht das Wachstum im kommenden Jahr bei 1,6 Prozent.