Handelsumsatz zwischen Russland und China im ersten Halbjahr 2017 um 35 Prozent gewachsen

Handelsumsatz zwischen Russland und China im ersten Halbjahr 2017 um 35 Prozent gewachsen
Der Tiefwasserhafen Yangshan in Shanghai, China
Der Handel zwischen China und Russland überstieg in der ersten Hälfte dieses Jahres 38 Milliarden US-Dollar, so der russische Stellvertretende Ministerpräsident Dmitri Rogosin. Der Handel mit China habe sich besser als mit anderen Handelspartnern erholt.

"Der bilaterale Handel [zwischen Russland und China] zeigt immer noch ein robustes Wachstum", sagte Rogosin und fügte hinzu, dass Chinas Handel mit Russland die beste Erholungsdynamik im Vergleich zu anderen internationalen Haupthandelspartnern, einschließlich der EU, ASEAN, USA, Japan und der Republik Korea aufweise.

Chinas Vize-Premier Wang Yang, der sich am Montag mit Rogosin traf, bestätigte, dass der Handel zwischen den beiden Ländern zunimmt.

Mehr lesen - Neue Seidenstraße im Eis - China investiert Milliarden in Seeroute entlang des Arktischen Kreises

"China befindet sich unter den Handelspartnern Russlands felsenfest an erster Stelle. Die bilaterale Investitionszusammenarbeit und die Zusammenarbeit im Bereich der grenzüberschreitenden Infrastrukturprojekte entwickeln sich ständig weiter", sagte er.

Der Beamte fügte hinzu, dass Moskau und Peking die Zusammenarbeit auf den Gebieten Kernenergie, Zivilluftfahrt, Weltall und Landwirtschaft weiterhin fortsetzen. Flugzeugbau, die Erforschung der Arktis und die Zusammenarbeit im Bereich der digitalen Wirtschaft sind ebenfalls auf der Agenda der Russland-China-Gespräche, erklärte Wang.

Immer mehr russische Nahrungsexporte ins Reich der Mitte

Der Sprecher des chinesischen Handelsministeriums, Shen Danyang, sagte im Mai, dass der russisch-chinesische Handel in einem halsbrecherischen Tempo wächst und bis Ende dieses Jahres die Marke von 80 Milliarden US-Dollar erreichen wird. Im Jahr 2016 lag der Handel bei 69,5 Milliarden US-Dollar.

Shen erläuterte, dass die russischen Exporte nach China von Januar bis April um 33 Prozent angestiegen sind. Chinas Export nach Russland stieg hingegen um 22 Prozent an. Die Nahrungsmittelexporte aus Russland nach China wuchsen ebenfalls in einem beschleunigten Tempo, fügte der Sprecher hinzu.

Auch interessant - Putin vor BRICS-Gipfel: Ungerechtigkeit globaler Finanz- & Wirtschaftsarchitektur braucht Anpassung

Bilaterale Handelsregeln sollen eigenständige Währungspolitik stützen

Moskau und Peking werden zusätzliche Anstrengungen unternehmen, um den bilateralen Handel in den nächsten drei bis sieben Jahren auf 200 Milliarden US-Dollar zu erhöhen, betonte der russische Ministerpräsident Dmitri Medwedew. Ihm zufolge werden bevorzugte Handelsregeln zwischen den beiden Ländern in Betracht gezogen, die die Verwendung von nationalen Währungen beim Zahlungsausgleich steigern würden.