Putin vor BRICS-Gipfel: Ungerechtigkeit globaler Finanz- & Wirtschaftsarchitektur braucht Anpassung

Putin vor BRICS-Gipfel: Ungerechtigkeit globaler Finanz- & Wirtschaftsarchitektur braucht Anpassung
Russland will die wirtschaftliche Zusammenarbeit auf Basis des BRICS-Formats fördern. Laut dem russischen Präsidenten Wladimir Putin gibt es zahlreiche praktische Errungenschaften in der Arbeit des Schwellenländer-Blocks.

In einem offenen Brief vor dem neunten Gipfeltreffen der Schwellenländer China, Russland, Brasilien, Indien und Südafrika äußerte Putin sein Vertrauen, dass die BRICS-Länder weiterhin gegen Protektionismus und neue Barrieren im Welthandel einstehen werden.

„Wir schätzen den Konsens der BRICS-Länder in dieser Frage, was uns ermöglicht, die Grundlagen eines offenen, gleichberechtigten und gegenseitig vorteilhaften multilateralen Handelssystems zu befürworten und die Rolle der Welthandelsorganisation als Schlüsselregulator im internationalen Handel zu stärken“, fasste Putin zusammen.

Er fügte hinzu, dass Russland die Bedenken der BRICS-Länder über die „Ungerechtigkeit der globalen Finanz- und Wirtschaftsarchitektur teilt, die dem wachsenden Gewicht der aufstrebenden Volkswirtschaften nicht Rechnung trägt.“

In diesem Zusammenhang lobte der russische Präsident die Gründung der Neuen Entwicklungsbank (NDB), die bereits sieben Investitionsprojekte in BRICS-Staaten im Wert von 1,5 Milliarden US-Dollar finanziert.

Dieses Jahr wird die Neue Entwicklungsbank ein zweites Investitionspaket absegnen. Dieses soll zwischen 2,5 und 3 Milliarden US-Dollar schwer sein. Die Projekte stärken nicht nur die BRICS-Ökonomien, sondern fördern auch die Integration zwischen den Staaten, schrieb Putin.

Er wies auch auf die erfolgreiche Umsetzung einer BRICS-Strategie für die Wirtschaftspartnerschaft hin, die auf Initiative Russlands beim Ufa-Gipfel im Jahr 2015 verabschiedet wurde.

„Wir hoffen, auf dem Xiamen-Gipfel neue großangelegte Kooperationen im Handel sowie in der Investitions- und Industriekooperation diskutieren zu können", sagte Putin mit Blick auf dem BRICS-Gipfel. Die Zusammenkunft findet vom vierten bis zum fünften September in der chinesischen Küstenstadt Xiamen statt.