Neuer Tarnkappen-Kampfjet: Russland und Indien stehen vor Mega-Verteidigungsdeal

Neuer Tarnkappen-Kampfjet: Russland und Indien stehen vor Mega-Verteidigungsdeal
Bildquelle: Russisches Verteidigungsministerium
Moskau und Neu-Delhi werden demnächst einen Vertrag zum Bau eines Kampfjets der fünften Generation unterschreiben. Das teilte der Vorsitzende des staatlichen russischen Verteidigungskonzerns Rostec, Sergej Chemezow, am Mittwoch mit.

"Die Arbeit am Kampfflugzeug der fünften Generation ist bereits im Gange. Stufe eins wurde abgeschlossen. Jetzt diskutieren wir die zweite Etappe. Und ich denke, dass in naher Zukunft alle Entscheidungen getroffen und die Vertragsunterlagen unterzeichnet sein werden", sagte der Rostec-Vorsitzende gegenüber Journalisten während der 13. internationalen Luft- und Raumfahrtmesse MAKS 2017 in Russland.

Mehr lesen:Experte: Großbritannien gibt ohne Not Milliarden für militärisches US-Pannenflugzeug F-35 aus

Bei Flugzeugen der fünften Generation stehen Stealth-(Tarn-)Eigenschaften und die Vernetzung des Flugzeugs mit anderen Einheiten im Mittelpunkt. Diese Vernetzung soll dem Piloten ein umfassendes Lagebild seines Umfelds liefern und eine effiziente Führung verschiedener Einheiten ermöglichen, geht aus öffentlich zugänglichen Informationen hervor.

Typische Modelle dieser Generation sind die US-amerikanischen Kampfjets vom Typ F-22 und F-35. Das russische Gegenstück ist der T-50.

Das Gemeinschaftsprojekt des russischen Unternehmens Suchoi und der indischen Partnerfirma Hindustan Aeronautics Limited (HAL) basiert auf dem russischen Prototyp T-50. Das Programm brachte ein modernes zweistrahliges Mehrzweckkampfflugzeug mit Tarnkappeneigenschaften hervor. Für die indischen Luftstreitkräfte wird eine zweisitzige Variante entwickelt.

Chemezov verlautbarte, dass die Arbeit am Projekt nicht besonders schnell vonstattengeht, da die Aufgabe sehr kompliziert ist. Das Projekt ist Teil eines russisch-indischen Kooperationsabkommens, das bereits im Oktober 2007 unterzeichnet wurde.

Die indische Regierung bestätigte dieses Jahr, dass alle Vorarbeiten für den Bau des Kampfflugzeugs einschließlich der kritischen Fragen erfolgreich abgeschlossen wurden.

"Der Vertrag bezüglich der detaillierten Gestaltung des Jets wird bald unterschrieben. Das wird ein wichtiger Meilenstein sein. Das Konvolut sollte in der zweiten Hälfte dieses Jahres unterschrieben werden", sagte ein hochrangiger indischer Beamter, der Teil der Verhandlungen mit der russischen Seite ist.

Beide Länder entwickeln den Kampfjet gemeinsam. Indien hat die gleichen Rechte hinsichtlich der angewandten Technologien wie der Partner aus Russland, fügte der indische Beamte hinzu.