Russland und China gründen gemeinsamen Investmentfonds mit zehn Milliarden US-Dollar Startkapital

Russland und China gründen gemeinsamen Investmentfonds mit zehn Milliarden US-Dollar Startkapital
Der Russian Direct Investment Fund und die China Development Bank haben vereinbart, einen gemeinsam verwalteten russisch-chinesischen Investmentfonds im Wert von 68 Milliarden Yuan (zehn Milliarden US-Dollar) zu gründen.

Eine dazugehörige Vereinbarung haben der Präsident der Russischen Föderation, Wladimir Putin, und dessen chinesischer Amtskollege Xi Jinping bei einem Treffen anlässlich eines offiziellen Besuchs des Staatsoberhauptes der Volksrepublik in Moskau unterzeichnet.

Der neue Fonds, der Russia-China RMB Cooperation Fund, wurde geschaffen, um den internationalen Zahlungsausgleich zwischen Rubel und Yuan zu erleichtern. Sowohl Moskau als auch Peking hatten sich bereits wiederholt über die Bedeutung des Zahlungsverkehrs in lokalen Währungen für den Handel zwischen den beiden Staaten ausgetauscht.

Das Geld soll Infrastrukturprojekten in Russland und China dienen. Besonders soll das mit Blick auf Projekte geschehen, die mit dem ins Auge gefassten Konzept von One Belt One Road und der Eurasischen Wirtschaftsunion in Zusammenhang stehen.

Mehr dazu: Vor G20: Russland und China vertiefen Zusammenarbeit auf politischer und wirtschaftlicher Ebene

Der Russia-China Cooperation Fund [...] wird zu einem wichtigen Schritt in der Investitionspartnerschaft zwischen China und Russland und wird von den Regierungen beider Länder unterstützt. Das wird das Wachstum an Direktinvestitionen zwischen den Ländern stimulieren und eine signifikante Zunahme der Anzahl an russisch-chinesischen Projekten fördern", sagte der Vorsitzende der China Development Bank, Hu Huaibang.

Man freue sich, eine Partnerschaft mit der China Development Bank bekanntgeben und den chinesischen Investoren das Investieren in ihrer Landeswährung ermöglichen zu können, erklärte der Chef des Russian Direct Investment Fund, Kirill Dmitriew. Dies werde einen starken Impuls geben, der das Volumen der grenzüberschreitenden Direktinvestitionen erhöhe und die Zahl der gemeinsam umgesetzten Projekte deutlich steigere.

ForumVostok