Florian Homm spricht Klartext: 12 Mrd. weniger für den Fiskus durch Cum-Ex-Geschäfte

Florian Homm spricht Klartext: 12 Mrd. weniger für den Fiskus durch Cum-Ex-Geschäfte
Cum-Ex ist der Name für ebenso komplizierte wie dubiose internationale Trickgeschäfte mit Aktien, die dazu geführt haben, dass der Fiskus den Trickgeschäftlern Steuern erstattet hat, die diese gar nicht bezahlt hatten. Es geht insgesamt um rund 12 Milliarden Euro.

Das Hin und Her mit Aktien war so kunstvoll konstruiert, dass man die beteiligten Banken und Aktienjongleure nicht als Kriminelle, sondern schon fast als Finanzkünstler betrachten kann. Auch die Politik war nicht ganz unschuldig.

Florian Homm erklärt gewohnt prägnant, wie so etwas passieren konnte.