Wenig Puls für Europa: Ökonom Kris Kunst über die Krise der Europäischen Union

Wenig Puls für Europa: Ökonom Kris Kunst über die Krise der Europäischen Union
Das Hauptquartier der Europäischen Zentralbank (EZB) in Frankfurt, angestrahlt mit einem großen Euro-Zeichen, Frankfurt, 12. März 2016.
Die EU durchlebt eine lang andauernde Krise. Der Volkswirt Kris Kunst erklärt im Gespräch mit RT Deutsch Redakteur Malte Daniljuk, wie die Konstruktion der Union dafür sorgt, dass sich die Länder wirtschaftlich weiter voneinander entfernen.

„Der Euro treibt die Völker der EU auseinander“, erläutert der Mitbegründer der Initiative „Economy for the People“. Europa brauche eine Neugründung der EU mit massiven wirtschaftlichen und politischen Änderungen. Ansonsten wird sich die aktuelle Krise nur verschärfen.

ForumVostok
MAKS 2017