Schweiz: Bedingungsloses Grundeinkommen abgelehnt

Schweiz: Bedingungsloses Grundeinkommen abgelehnt
Am gestrigen Sonntag waren alle Bewohner der Schweiz aufgerufen, über ein Bedingungsloses Grundeinkommen für jedermann abzustimmen. Die Unterstützer der Volksinitiative blieben laut Endergebnis in allen Kantonen in der Minderheit: Nur 23 Prozent der Beteiligten stimmten für das Projekt, das jedem Erwachsenen 2500 und jedem Kind 625 Franken pro Monat sichern sollte. Derzeit sind das rund 2260 sowie 565 Euro. Im Gegenzug sollten Arbeitslosengeld, Sozialhilfe und Renten wegfallen.