US-Kongress stimmt für Verdoppelung beim Kauf von russischen Raketentriebwerken vom Typ RD-180

TINA: Das russische Raketentriebwerke vom Typ RD-180
TINA: Das russische Raketentriebwerke vom Typ RD-180
Der Streitkräfte-Ausschuss des US-Repräsentantenhauses hat dafür gestimmt, bei Russland doppelt so viel Raketentriebwerke vom Typ RD-180 als vorher geplant zu kaufen. Dadurch erreicht die Anzahl der zu kaufenden Triebwerke 18. Die Kaufsumme beträgt über eine halbe Milliarde US-Dollar.

Quelle: Gemeinfrei

Die Entscheidung wurde getroffen, obwohl die USA beabsichtigt hatten eine eigene Alternative zu russischen Triebwerken zu entwickeln, meldet die Nachrichtenagentur RIA Nowosti.

US-Kongressmitglied Mike Coffman erklärte, dass man die Unabhängigkeit von russischen Raketentriebwerken loswerden muss, aber „nicht zum Schaden des garantierten Zugangs zum Weltall“.

Kongressmitglied Duncan Hunter trat gegen die gebilligte Initiative auf, die seinen Worten zufolge 540 Millionen US-Dollar große Investitionen in die Modernisierung der russischen Streitkräfte ermöglicht.

Pentagon-Chef Ashton Carter hatte die Notwendigkeit, die RD-180 bei Russland zu kaufen, „unangenehm“ genannt, aber es sei kein anderes Vorgehen möglich.