icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Riecher in vollem Einsatz: Video eines Katzenmauls sammelt fast 8,5 Millionen Views

Riecher in vollem Einsatz: Video eines Katzenmauls sammelt fast 8,5 Millionen Views
Riecher in vollem Einsatz: Video eines Katzenmauls sammelt fast 8,5 Millionen Views (Symbolbild)
Nachrichten über Katzen gelten allgemein als unseriös. Trotzdem scheinen sie eine hypnotische Wirkung auf das Publikum zu haben. Denn anders lässt sich nicht erklären, dass ein Video eines Katzenmauls innerhalb eines Monats rund 8,5 Millionen Views gesammelt hat.

Eine Einwohnerin der russischen Stadt Kansk hat am 9. Februar auf TikTok ein Video mit ihrem Kater veröffentlicht, das zu einem internationalen Hit wurde. Die Frau versteckte in einem vertikal aufgestellten Papprohr ein Stück Hühnchen und eine kleine Kamera. Als der Stubentiger den Geruch wahrnahm, steckte er seinen Kopf in das Rohr und fraß den Leckerbissen auf. Die Kamera nahm den Vorgang aus nächster Nähe auf.

@_svan_tok

Увидела и тоже захотела снять так нашего котофея😸 так забавно получилось😻 до КОНЦА😁 ##рекомендации

♬ оригинальный звук - _svan_tok

Das Ergebnis dürfte die Besitzerin sehr überrascht haben. Neben zahlreichen russischen Zeitungen berichtete sogar die Daily Mail über den Kater. Innerhalb eines Monats sammelte die Aufnahme fast 8,5 Millionen Views allein auf TikTok.

Mehr zum ThemaKatzenparadies Istanbul: Stubentiger erntet Beifall für Auftritt bei Klassik-Konzert

Folge uns aufRT
RT
Kriegstrauma loslassen lernen

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen