icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Fotoshooting mit Folgen: Russische Strafvollzugsbehörde trickst Strafarbeitsverweigerin aus

Fotoshooting mit Folgen: Russische Strafvollzugsbehörde trickst Strafarbeitsverweigerin aus
Fotoshooting mit Folgen: Russische Strafvollzugsbehörde trickst Strafarbeitsverweigerin aus (Symbolbild)
Um gesuchte Straftäter zu schnappen, muss die Polizei mitunter auf unkonventionelle Fahndungsmethoden zurückgreifen. Manche Gesuchten gehen den Behörden wegen ihrer Blauäugigkeit auf den Leim. Als Falle kann sich sogar ein lang gehegter Traum erweisen.

Die Strafvollzugsbehörde der Ural-Hauptstadt Jekaterinburg hat eine Straftäterin mit einem fiktiven Fotoshooting geschnappt. Die wegen illegalen Drogenerwerbs verurteilte Frau wurde zur Fahndung ausgeschrieben, weil sie ihre abzuleistende Strafarbeit schwänzte, in ihrer Wohnung nie aufzutreffen war und auf Anrufe der Beamten nicht reagierte. Nach dem Richterspruch vom 7. Februar hätte die junge Dame binnen 400 Stunden auf einem Friedhof Ordnung schaffen sollen. Im November riss den russischen Gesetzeshütern der Geduldsfaden.

Die Beamten stöberten in den sozialen Netzwerken der Strafarbeitsverweigerin und stellten fest, dass sie gerne Fotomodell werden möchte. Im Namen eines Fotostudios luden die Polizisten die Frau zu einem Shooting ein. Die junge Frau stimmte erfreut zu und erschien zum Termin gut vorbereitet, indem sie sich gründlich hergerichtet hatte. Doch statt einer Kamera klickten die Handschellen. Ein Gericht ersetzte der jungen Dame die nicht abgeleistete Strafarbeit auf dem Friedhof mit zwei Monaten Haft.

Mehr zum ThemaKreativ oder Bizarr? Russisches Militär gratuliert den Frauen mit Ballerina-Fotos und Panzer-Ballett

Folge uns aufRT
RT

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen