icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Mogler haben keine Chance: Indische Schüler schreiben Prüfung mit Kartons als Kopfbedeckung

Mogler haben keine Chance: Indische Schüler schreiben Prüfung mit Kartons als Kopfbedeckung
Mogler haben keine Chance: Indische Schüler schreiben Test mit Kartons als Kopfbedeckung (Symbolbild)
Wettrüsten gibt es nicht nur unter Großmächten. Auch im Bildungswesen sind die Fronten verhärtet: Während Schüler neue Mittel zum Täuschen entwickeln, gehen Lehrer mit immer tückischeren Methoden gegen diese vor. Der aktuellste Trend sind Kartons als Kopfbedeckung.

Studierende eines Colleges in Indien haben am Mittwoch eine Chemieprüfung absolvieren müssen. Um Täuschungsversuche zu verhindern, mussten diese einen Pappkarton samt Öffnungen für die Augen über den Kopf stülpen. So hatten sie allein ihre Aufgabe im Blickfeld.

Nachdem sich Fotos der Prüfung im Internet wie ein Lauffeuer verbreitet hatten, schalteten sich die einheimischen Bildungsbehörden ein. Sie forderten die College-Leitung auf, diese "inhumane" Praxis umgehend einzustellen. Der Direktor der Bildungsstätte rechtfertigte das Geschehen mit einem Experiment.

Wir haben diese Idee umgesetzt, um Fehlverhalten zu verhindern – und nicht um Studierende zu schikanieren. Das ist nur ein Experiment. Wir haben es zuvor mit unseren Studierenden diskutiert und ihre Zustimmung eingeholt", hieß es im College.

Zuvor hatte sich ein ähnlicher Vorfall im August in Mexiko ereignet. Damals forderten die Eltern der betroffenen Schüler die Behörden auf, den Lehrer zu entlassen.  

Die Schulleitung entschuldigte sich damit, dass es sich dabei um keine Prüfung, sondern um eine spielerische Aktivität gehandelt habe. Das Ziel sei gewesen, die Schüler psychomotorisch zu fördern.

Mehr zum Thema"Deutschland verdummt" – Psychiater hält heutige Kinder später nicht für arbeitsfähig

Folge uns aufRT
RT

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen