icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Brief an den Vatikan: Verärgerte Hausbewohner beschweren sich beim Papst über kalte Wohnungen

Brief an den Vatikan: Verärgerte Hausbewohner beschweren sich beim Papst über kalte Wohnungen
Symbolbild: Papst Franziskus betet am 25. August in einer irischen Kathedrale
Wenn dir das Leben Zitronen gibt, frage nach Tequila. Das dachten sich auch mehrere Hausbewohner in der russischen Stadt Ufa. Obwohl ihr Neubau längst hätte fertig sein müssen, ist ein Ende der Bauarbeiten nicht in Sicht. Seit dem Herbsteinbruch frieren die Menschen.

Der Neubau "Lemonarium" hätte bereits vor zwei Jahren fertiggebaut sein müssen. Doch die Bauarbeiten dauern noch immer an, die Hausbewohner haben bereits zahlreiche Beschwerden eingereicht. Als es im September nicht nur draußen, sondern auch in ihren Wohnungen frisch wurde, spitzte sich die Lage weiter zu. Die Beschwerden ließen die zuständige Baufirma allerdings sichtlich ungerührt. Das Unternehmen sagte:

Wir fürchten uns vor niemandem. Wenden Sie sich an wen sie wollen – von uns aus auch an den Papst.

Da sie keinen anderen Ausweg sahen, sind die verärgerten Hausbewohner dem Vorschlag gefolgt. Sie verfassten ein kollektives Schreiben und stellten es in englischer und russischer Sprache im sozialen Netzwerk Vkontakte online. Sie baten den Papst, für sie zu beten und ihre "legitimen Rechte zu verteidigen".

Nachdem der kuriose Brief im Netz viral ging, ist es in den Wohnungen schließlich warm geworden. Lokale Medien übten sich in zweideutigen Meldungen und schrieben witzige Titel wie "Neubau wird nach Beschwerde bei Papst Franziskus endlich geheizt". Allerdings dauerte das Glück der Bewohner nicht lange. Bereits am Folgetag war es in den Wohnungen wieder kalt. Hat der Papst nicht lange genug gebetet? Das Bauunternehmen erklärt die Situation mit Schulden gegenüber einem Stadtunternehmen, das für die Wärme im Heizkörper zuständig ist. Wann die Schulden beglichen werden, ist unklar. 

Brief an den Vatikan: Verärgerte Hausbewohner beschweren sich beim Papst über kalte Wohnungen
Screenshot des Briefes an Papst Franziskus (Vkontakte.ru)

 

Mehr zum ThemaEin Fingerzeig Gottes? Papst Franziskus bleibt im Fahrstuhl stecken und verspätet sich zur Ansprache

Folge uns aufRT
RT

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen