icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Opernreif: Obdachlose in U-Bahn von Los Angeles wird mit ihrer gewaltigen Stimme zum Star

Opernreif: Obdachlose in U-Bahn von Los Angeles wird mit ihrer gewaltigen Stimme zum Star
Symbolbild
Die Polizei von Los Angeles hat Ende September ein Twitter-Video hochgeladen, das eine obdachlose Frau in der U-Bahn zeigt. Ihre Stimme verzauberte viele Internetnutzer. Die Frau soll eine Einwanderin aus Russland sein.

Vier Millionen Menschen nennen Los Angeles ihr Zuhause. Vier Millionen Geschichten. Vier Millionen Stimmen… manchmal musst du nur kurz stehenbleiben und einer davon zuhören, um etwas Wunderschönes zu hören.

So beginnt das von der US-Polizei geteilte Twitter-Video, das mittlerweile Hunderttausende Male angeklickt und geteilt wurde. In dem Video ist eine blonde Frau zu sehen, die mehrere zerrissene Tüten in der Hand hält. Daneben steht ein Einkaufswagen mit ihren persönlichen Sachen. Die Unbekannte singt die Arie "O mio babbino caro" aus Giacomo Puccinis Oper "Gianni Schicchi" wie ein Profi.

Mehrere US-Medien berichteten von der singenden Unbekannten. Während es einige Kommentatoren für ein Fake hielten, hat der Sender ABC die Frau ausfindig gemacht und interviewt. Die obdachlose Frau ist eine Russin, die nicht nur wunderschön singt, sondern auch Geige spielt. Sie heißt Emily Zamourka und ist im Alter von 24 Jahren in die USA eingewandert. Die heute 52-Jährige erzählte dem Sender, sie habe immer davon geträumt, Sängerin zu werden. Zamourka habe sich ihren Lebensunterhalt mit Musikunterricht finanziert. Doch plötzliche Gesundheitsprobleme brachten auch finanzielle Schwierigkeiten mit sich. Sie habe in Cafés und Pflegeheimen gearbeitet und auf der Straße Geige gespielt, bis ihr 10.000 Dollar teures Musikinstrument gestohlen wurde. Seitdem macht sie Musik mit einem Instrument, das ihr nicht gestohlen werden kann: ihrer erstaunlichen Stimme. Sie singt in der U-Bahn, weil es dort eine gute Akustik gäbe, sagt sie.

Einige Twitter-User schrieben, sie hätten Emily in der U-Bahn von Los Angeles schon öfters singen gehört.

Auf der Crowdfunding-Plattform GoFundMe gibt es mittlerweile einen Aufruf, für Emily zu spenden. Das Ziel sind 75.000 US-Dollar – mit diesem Geld will man Zamourka eine Wohnung kaufen. Innerhalb von drei Tagen wurde die Summe fast zur Gänze gesammelt.

 

Mehr zum ThemaWas ist denn hier los? Pianist erkennt zu spät, dass jemand die Noten vertauschte

 

 

Folge uns aufRT
RT

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen