icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Umweltbewusster als manche Menschen: Affe stillt Durst und dreht danach Wasserhahn zu

Umweltbewusster als manche Menschen: Affe stillt Durst und dreht danach Wasserhahn zu
Umweltbewusster als manche Menschen: Affe stillt Durst und dreht danach Wasserhahn zu (Symbolbild)
Trinkwasser ist kostbar und mancherorts kaum vorhanden. Indien hat angesichts der dramatischen Wasserknappheit Ende Juni sogar ein neues Ministerium gegründet, das den Wassermangel im Land bekämpfen soll. Vor diesem Hintergrund gibt ein Affe den Menschen ein Beispiel.

Ein umweltbewusster Affe hat Internet-Nutzer in Entzückung versetzt. Ein Video zeigt, wie der Primat aus einer Wasserleitung trinkt und den Wasserhahn zudreht, nachdem er seinen Durst gestillt hat. Den Clip hat der frühere oberste Wahlleiter Indiens, Dr. S.Y. Quraishi, auf Twitter geteilt. "Was für eine schöne Nachricht für die Menschheit!", lautet die Beschreibung.

Viele Twitter-Nutzer fanden das Verhalten des Primaten mustergültig. Affen seien vernünftiger, disziplinierter und verantwortungsbewusster als Menschen. Das Verhalten von Tieren sei viel besser, als das von Menschen.

Mehr zum ThemaFilmreif! Ratte duscht und seift sich ein, als wäre sie ein Mensch

Laut einem im Jahr 2018 veröffentlichten Bericht der indischen Regierung erlebt das Land die bisher schlimmste Wasserkrise. Rund 600 Millionen Menschen leiden unter großer bis extremer Knappheit. Zudem sterben rund 200.000 Menschen jährlich als Folge einer unzureichenden Wasserversorgung. Bis ins Jahr 2030 soll der Wasserbedarf etwa zweimal so hoch sein wie die verfügbaren Ressourcen. Den Angaben zufolge könnte zudem 21 größeren Städten in Indien bis ins Jahr 2020 das Wasser ganz ausgehen. Davon wären rund 100 Millionen Menschen betroffen.

(Time/India Today/dpa)

Mehr zum ThemaIndien geht das Grundwasser aus: Über 100 Millionen Menschen betroffen

Folge uns aufRT
RT

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen