icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Bitte lächeln: Bär belästigt Touristen in Naturpark – Besucherin macht Selfie

Bitte lächeln: Bär belästigt Touristen in Naturpark – Besucherin macht Selfie
Bitte lächeln: Bär belästigt Touristen in Naturpark – Besucherin macht Selfie mit Wildtier (Symbolbild)
Für einen Stadtbewohner kann ein Ausflug ins Grüne äußerst spannend werden. Immerhin bietet eine Wald- oder Bergwanderung einen Tapetenwechsel. Später kann man seinen Freunden neiderregende Fotos zeigen. Manchmal landen solche Aufnahmen sogar einen weltweiten Hit.

In Mexiko haben sich Videos aus einem Naturpark wie ein Lauffeuer verbreitet, die eine Begegnung zwischen einer Ausflugsgruppe und einem Bären zeigen. Medien zufolge sollen die Aufnahmen aus dem Naturpark Chipinque im Bundesstaat Nuevo León stammen. Auf den Videos ist aus zwei verschiedenen Perspektiven zu sehen, wie das Wildtier sich auf die Hinterbeine stellt und eine Frau beschnüffelt.

Die Touristinnen versuchen Ruhe zu bewahren, damit der Bär sie nicht angreift. Eine der Frauen nimmt aber in der gefährlichen Situation all ihren Mut zusammen, um ein Selfie mit dem Bären zu schießen.

Da die Frauen dem lästigen Schwarzbären keinen Vorwand zum Angriff geben, geht er schließlich seines Weges. Das Selfie aber bleibt als Andenken an die Begegnung.

Biologen zufolge können die amerikanischen Schwarzbären mehr 200 Kilogramm wiegen und fast zwei Meter groß werden. Im Sommer steigen sie vom ihrem Habitat in den Bergen auf der Suche nach Wasser und Nahrung herab, so dass sich die Begegnungen zwischen Mensch und Tier häufen. Um glimpflich davonzukommen, raten die örtlichen Behörden, die Ruhe zu bewahren. Man sollte niemals zwischen der Bärin und ihren Jungen stehen und versuchen, die Wildtiere zu füttern. Auf Fotos und Selfies sollte man lieber verzichten. 

Mehr zum ThemaBär will Vögel um Futter bringen: Mann verteidigt Futterhäuschen mit lauten Rufen

Folge uns aufRT
RT

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen