• Syrien: US-Präsenz ist gemäß internationalem Recht illegal [Video]
    US-Verteidigungsminister James Mattis beruft sich auf die Vereinten Nationen, um die Präsenz der US-Truppen in Syrien zu rechtfertigen. Laut der UN-Charta gibt es jedoch nur zwei Szenarien, in denen ein militärisches Eingreifen in einem Land zulässig ist. Die USA erfüllen keins davon.
    19.11.2017 08:45 Uhr
  • Nach Fake-Foto-Blamage: Moskau hält am Vorwurf der Kooperation der USA mit dem IS fest
    Das russische Verteidigungsministerium blamierte sich am Dienstag mit der Veröffentlichung eines Fotos, das die Unterstützung der USA für den "Islamischen Staat" belegen soll. Doch es stammt aus einem Computerspiel. Moskau gestand den Fehler ein, aber beharrte auf seiner Aussage - aus gutem Grund.
    17.11.2017 18:49 Uhr
  • Rakka: "Und wenn ihr mich erschießt, ich werde nicht gehen!" - Syrer will in zerstörtem Haus bleiben
    Ein Bewohner aus dem weitestgehend zerstörten syrischen Rakka, Ibrahim Ismaeel Akoush, weigert sich, sein Haus zu verlassen, obwohl in dessen direktem Umkreis innerhalb von nur einer Nacht 64 Raketen eingeschlagen waren. Akoush sagt, dass er lieber in seinem Haus sterbe als in ein anderes Land zu gehen. Im der unmittelbaren Nachbarschaft seines Hauses seien bereits ganze Familien unter den Trümmern verschüttet worden. Auch sein Sohn ist seit einer Angriffswelle spurlos verschwunden.
    17.11.2017 12:15 Uhr
  • Syrien: IS-Kämpfer zogen voll bewaffnet unter den Augen der USA aus Rakka ab [Video]
    Laut Medienberichten konnte eine große Gruppe bewaffneter Kämpfer des „Islamischen Staates“ (IS) aus dem syrischen Rakka unter den Augen der USA abziehen. Ein Pentagon-Sprecher bestritt diese Berichte, wollte aber nicht ausschließen, dass IS-Terroristen unerkannt aus der Stadt fliehen konnten.
    17.11.2017 06:15 Uhr
  • Schuldspruch ohne Beweise: Der Bericht zum Chemiewaffeneinsatz in Syrien wird zum Politikum
    Der internationale Bericht zum Giftgaseinsatz in Syrien im April erhitzt weiter die Gemüter. Für den Westen ist es der definitive Beweis für die Schuldigkeit der syrischen Regierung. Moskau hält dagegen weitere Untersuchungen für nötig. Denn der Bericht hält nicht, was er verspricht: die Klärung der Schuldfrage.
    15.11.2017 06:30 Uhr
  • Russisches Verteidigungsministerium: Direkte Zusammenarbeit zwischen US-Koalition und IS in Syrien
    Im Laufe der Militäroperation zur Befreiung der syrischen Stadt Abu Kamal durch die Regierungskräfte des Landes unterstützt von russischen Streitkräften wurden Fälle direkter Zusammenarbeit und Kooperation der von den USA angeführten Koalition mit Kämpfern der Terrormiliz "Islamischer Staat" nachgewiesen. Das verlautete aus der jüngsten Mitteilung des russischen Verteidigungsministeriums.
    14.11.2017 12:59 Uhr
  • Syrien: Die Absurditäten der westlichen Kriegspropaganda
    Wohl in der Annahme, dass wir alle unter Gedächtnisschwund leiden, fahren westliche Konzernmedien fort, im Propagandakrieg gegen Syrien die absurdesten Anschuldigungen zu recyceln. Die Journalistin und Nahostexpertin Eva Bartlett hat den Faktencheck gemacht.
    12.11.2017 07:15 Uhr
  • Kunst gegen Krieg: Bus-Monument zieht aus Dresden vors Brandenburger Tor um
    Als Mahnmal gegen Krieg und Terror ist am Freitag vor dem Brandenburger Tor die Bus-Skulptur des Künstlers Manaf Halbouni aufgestellt worden. Das Kunstwerk aus drei senkrecht aufgerichteten Schrottbussen stand im Frühjahr vor der Frauenkirche in Dresden, wo es auch für Proteste sorgte.
    10.11.2017 10:59 Uhr
  • "Ich mach mir die Welt, wie..." - USA erklären, wer in Wahrheit Schuld am Chaos im Nahen Osten hat
    Die Sprecherin des US-Außenministeriums, Heather Nauert, hat am Dienstag Syriens Bereitschaft, dem Klimaabkommen von Paris beizutreten, auf zynische Weise kommentiert. Sie erklärte, wenn sich die syrische Regierung "wirklich so sehr um das kümmern würde, was in die Luft geblasen wird, würde sie nicht ihr eigenes Volk vergasen". Sie erklärte auch, wer nach Meinung der USA die Schuld am Chaos im Nahen Osten trage.
    9.11.2017 15:14 Uhr
  • Syrische Streitkräfte erobern letzte IS-Hochburg im Osten des Landes zurück
    Die syrische Armee und ihre Verbündeten haben die letzte große von der Terrormiliz Islamischer Staat gehaltene Stadt im Osten des Landes nahe der Grenze zum Irak gestürmt. In den westlichen und südlichen Teilen der Stadt Albu Kamal habe es am Mittwochabend schwere Kämpfe gegeben, berichtete die Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte.
    9.11.2017 07:30 Uhr
  • Destabilisierung um jeden Preis: Washington will Niederlage in Syrien nicht akzeptieren
    Die Schreibtischtäter bei CIA und Pentagon wollen sich in Syrien nicht geschlagen geben. Der Plan zum gewaltsamen Regimewechsel wurde noch nicht aufgegeben. Dafür haben sie neue, perfide Strategien ausgearbeitet, um Syrien zu teilen und die Bedrohung durch Terrorbanden aufrechtzuerhalten.
    6.11.2017 06:30 Uhr
  • Ex-Premier von Katar: Waffenlieferungen von Saudis und USA nach Syrien gingen auch an Al-Nusra
    Der ehemaliger Ministerpräsident und Außenminister Katars, Kamad ibn Dschasim Al Thani, hält es für möglich, dass sein Land, zusammen mit Saudi-Arabien, über die Türkei und mithilfe der USA die Terrororganisation Al-Nusra-Front in Syrien unterstützt hat.
    3.11.2017 06:45 Uhr