• "Hallo, hier spricht der Präsident": Türkische Handy-Nutzer von Erdogan überrascht
    Zum Jahrestag des gescheiterten Putschversuches 2016 in der Türkei haben verschiedene türkische Mobilfunkbetreiber eine Ansprache von Erdogan bei Anrufen dem Klingelton beigefügt. An der Aktion sollen neben dem größten Mobilfunknetz der Türkei, Turkcell, auch andere Betreiber wie Turk Telekom und Vodafone teilgenommen haben, wie Hurriyet Daily News berichtete.
    17.07.2017 12:55 Uhr
  • Türkischer Innenminister: Über 47.000 Gülen-Verdächtige in türkischer Untersuchungshaft
    Seit dem gescheiterten Putschversuch im Juli vergangenen Jahres sind in der Türkei insgesamt rund 113.000 Menschen festgenommen worden. Dabei befinden sich 47.155 von ihnen derzeit in Untersuchungshaft. Dies teilte der Innenminister des Landes, Süleyman Soylu, am Sonntagabend mit, berichtet die staatliche türkische Nachrichtenagentur Anadolu.
    3.04.2017 08:30 Uhr
  • Norwegen gießt Öl ins Feuer in Beziehungen zwischen Europa und der Türkei
    Die norwegischen Behörden haben politische Asylanträge von vier türkischen Soldaten und einem militärischen Attaché genehmigt, die am gescheiterten Putschversuch in Ankara am 15. Juli beteiligt wären, bestätigte ihr Rechtsanwalt gegenüber AP. Ebenso brachte das Land die Verwandten der Militärs unter. Das türkische Außenministerium reagierte darauf mit der Einbestellung des norwegischen Botschafters in Ankara, Vegard Ellefsen.
    23.03.2017 10:25 Uhr
  • Türkei: Ko-Vorsitzende der HDP Figen Yüksekdağ verliert ihren Parlamentssitz
    Die linke Politikerin Figen Yüksekdağ hat nach einem Gerichtsurteil ihren Parlamentssitz verloren. Bereits seit Anfang November ist sie inhaftiert. Amnesty International erhebt derweil schwere Vorwürfe gegen die türkische Regierung.
    22.02.2017 16:57 Uhr
  • Türkei: Wieder Staatsbedienstete entlassen - Polizei setzt Wasserwerfer gegen Studenten-Protest ein
    Die türkische Polizei ist gestern mit Wasserwerfern gegen eine Gruppe von Demonstranten vorgegangen. Bei den meisten von ihnen handelte es sich um Studenten der „Kocaeli-Universität“ in Izmit. Anlass des Protestes war es, dass zehn Wissenschaftler der Universität „wegen angeblicher Verbindungen zu verbotenen Gruppen“ vom Dienst suspendiert wurden.
    14.02.2017 15:20 Uhr
  • Grünen-Abgeordneter Özcan Mutlu: "Einwanderer leisten immensen Beitrag für unser Land"
    Im Gespräch mit RT Deutsch diskutiert Özcan Mutlu die Verhandlungen für einen einen Frieden in Syrien. Der Abgeordnete von Bündnis 90/Die Grünen schildert seine Sicht auf die aktuelle Situation in der Türkei und spricht über seine persönlichen Erfahrungen mit Integration in Deutschland.
    3.02.2017 13:41 Uhr
  • PKK und Gülen-Bewegung im Visier - Türken im Ausland können nun ausgebürgert werden
    Ein neuer Erlass der türkischen Regierung sieht vor, dass der Staat künftig seinen im Ausland lebenden Bürgern ihre Staatsbürgerschaft entziehen kann. Die drastische Maßnahme soll den Kampf der türkischen Regierung gegen den Terrorismus unterstützten.
    11.01.2017 06:00 Uhr
  • Türkei: Erdoğan zerschlägt Hoffnung auf friedliche Lösung der Kurdenfrage
    Erdoğan hat durch die Verhaftung der HDP-Abgeordneten gezeigt, dass er keine friedliche Lösung der Kurdenfrage anstrebt. Dies erfreut seine nationalistischen Wähler, aber bedeutet für den Rest des Landes, dass der Konflikt noch Jahre anhalten wird.
    11.11.2016 15:24 Uhr
  • Berlin: Kurden protestieren auf dem Alexanderplatz gegen anti-kurdisches Vorgehen in der Türkei
    Freitag früh haben sich rund 200 Demonstranten auf dem Alexanderplatz in Berlin versammelt. Der Protest folgt den jüngsten Verhaftungen von Politikern der pro-kurdischen Partei der Türkei HDP. Unter ihnen befanden sich auch die beiden HDP-Vorsitzenden Selahattin Demirtas und Figen Yüksekdag. Die Protestler schwangen pro-kurdische Fahnen, verurteilten Niederschlagung kurdischer Gruppen in der Türkei und riefen immer wieder „Freiheit“.
    4.11.2016 12:39 Uhr
  • Türkei: Chefredakteur von Oppositionszeitung „Cumhuriyet“ festgenommen
    Am Montagmorgen wurde der Chefredakteur der regierungskritischen türkischen Tageszeitung „Cumhuriyet“, Murat Sabuncu, festgenommen. Die amtliche Nachrichtenagentur Anadolu Ajansi berichtete, dass Ermittler außerdem nach dem Zeitungsvorstand Akin Atalay und dem Autoren Güray Öz gefahndet haben. Der Sender CNN Türk teilte mit, dass gegen Mitarbeiter der Zeitung 13 Haftbefehle ausgestellt worden seien.
    31.10.2016 09:38 Uhr
  • Über 30 türkische Diplomaten suchen Asyl in Deutschland
    35 türkische Diplomaten und ihre Familienmitglieder haben in Deutschland Asyl beantragt, bestätigte am Montag der Sprecher des Bundesinnenministeriums, Johannes Dimroth. Nach dem gescheiterten Militärputsch in der Türkei seien die Pässe von acht Mitarbeitern der türkischen Botschaft in der BRD annulliert worden, meldeten vorher deutsche Medien. Wenigstens drei von ihnen, auch der Militärattaché, hatten Deutschland um Asyl nachgesucht.
    24.10.2016 13:59 Uhr
  • Türkei: Zusammenstöße zwischen Polizei und Demonstranten wegen Absetzung 28 kurdischer Bürgermeister
    Gestern ist es zu Zusammenstößen zwischen der Polizei und Demonstranten im Südosten der Türkei gekommen, nachdem die Regierung angekündigt hat, dass sie 28 gewählte kommunale und Bezirksbürgermeister in mehreren überwiegend kurdischen Städten ersetzen wird. 24 der Bürgermeister werden Beziehungen zur PKK nachgesagt, den anderen Verbindungen zur Gülen-Bewegung.
    12.09.2016 12:28 Uhr