icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Zahl der Corona-Patienten in Russland steigt auf 438

Zahl der Corona-Patienten in Russland steigt auf 438
Zahl der Corona-Patienten in Russland steigt auf 438
Innerhalb von 24 Stunden ist die Zahl der bestätigten Corona-Infektionen in Russland um 71 auf 438 Fälle angestiegen. Das teilte der russische Ministerpräsident Michail Mischustin bei einer Kabinettssitzung am Montag mit und versprach finanzielle Hilfen.

Der Moskauer Krisenstab zur Bekämpfung der COVID-19-Pandemie präzisierte, dass alle neuen Infektionen in der russischen Hauptstadt registriert wurden. Dies berichtet die Nachrichtenagentur RIA Nowosti. Darüber hinaus seien alle Erkrankungen auf Reisen in Länder mit einer ungünstigen epidemiologischen Lage in den letzten zwei Wochen zurückzuführen, hieß es. Die Infizierten wurden in Krankenhäuser eingewiesen und auf isolierte Infektionsstationen gebracht. Alle Kontaktpersonen dieser Patienten sollen demnächst untersucht werden.

Dadurch stieg die Gesamtzahl der Menschen, die auf das Coronavirus SARS-CoV-2 positiv getestet wurden, in Moskau auf 262. Landesweit wurden 17 Patienten geheilt, so der Krisenstab ferner.

Symbolbild

Zudem gab der russische Föderale Dienst für die Aufsicht im Bereich Verbraucherschutz und Schutz des menschlichen Wohlergehens (Rospotrebnadsor) bekannt, dass in Russland bereits über 165.000 Corona-Tests durchgeführt wurden. Wegen des dringenden Verdachts auf eine COVID-19-Infizierung bleiben weiterhin mehr als 72.000 Menschen unter medizinischer Aufsicht.

Angesichts der fortschreitenden Ausbreitung des Coronavirus in Russland wandten sich Ministerpräsident Michail Mischustin sowie der Bürgermeister Moskaus Sergei Sobjanin am Montag mit einem Appell an die ältere Generation. Diese solle besonders auf ihre Gesundheit achten und vorübergehend möglichst zu Hause zu bleiben. Zur Sicherstellung dieser Maßnahme gab Sobjanin eine Verordnung heraus, wonach sich alle Menschen über 65 Jahren sowie Menschen mit chronischen Krankheiten im Zeitraum zwischen 26. März und 14. April unter häusliche Quarantäne stellen müssen. Diejenige, die bei der Verrichtung ihrer täglichen Bedürfnisse Hilfe benötigen, werden gebeten, die Moskauer sozialen Dienste sowie die Hilfe von Freiwilligen in Anspruch zu nehmen. Zudem wird dieser Kategorie von Bürgern eine einmalige Finanzhilfe bereitgestellt. Diese soll die durch die notgedrungene Selbstisolation entstandenen Zusatzkosten decken.

In Zeiten der Corona-Pandemie greifen die Behörden auch der russischen Wirtschaft unter die Arme. In den vergangenen Tagen stellte die russische Regierung für diesen Zweck insgesamt 23 Milliarden Rubel (knapp 270 Millionen Euro) bereit. Laut Mischustin sollen mit diesem Geld die medizinische und Pharma-Industrie unterstützt werden.

Nach aktuellem Stand vom 23. März (11.30 Uhr MEZ) gibt es laut der Statistik der Johns Hopkins University weltweit 343.421 bestätigte Infektionen mit dem Erreger der Lungenkrankheit COVID-19. Die meisten davon in China, Italien und den USA. Deutschlang belegt mit 26.159 Corona-Fällen mittlerweile den fünften Platz. Bisher starben 14.790 Menschen an COVID-19, 98.869 Patienten sind komplett genesen.

Mehr zum ThemaSolidarität während Corona-Krise: Russland schickt Ärzte und Ausrüstung nach Italien

Folge uns aufRT
RT
Trends: # Corona-Pandemie

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen