icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Transfrau erstmals als Covergirl eines Modemagazins in Russland

Transfrau erstmals als Covergirl eines Modemagazins in Russland
Transfrau erstmals als Covergirl eines Modemagazins in Russland
Der russische Ableger der britischen Modezeitschrift Tatler hat zum ersten Mal eine Transfrau auf das Titelbild seiner April-Ausgabe gesetzt. Die Protagonistin wurde somit zum ersten Transgender auf dem Coverbild eines russischen Druckmediums.

Das Blatt veröffentlichte am Mittwoch eine Kurzversion des Interviews mit dem Titelmädchen auf seiner Webseite. Sie heißt Natascha Maximowa und ist in weiten Künstlerkreisen von Moskau und Paris bekannt. Dass sie aber nicht immer diesen Namen getragen hatte, enthüllte sie erst vor drei Monaten in einem Instagram-Post. Im Gespräch mit Tatler behauptete Maximowa, die aus Kasachstan stammt, früher "keinen Bedarf" gehabt zu haben, sich als Transfrau zu outen – bis zu einem Moment, an dem sie sich für andere Transgender einsetzen musste. Sie erklärte:  

Wissen Sie, an diesem Augenblick habe ich einfach begriffen, dass ich kein Recht dazu habe, andere nicht zu verteidigen. Kein Recht habe, zu schweigen.

Die neue Ausgabe des Magazins feierte Maximowa in ihrem Instagram-Profil, indem sie sich "stolz" über die Publikation zeigte und von einem "Schritt nach vorne" sprach. Ihr Debüt als erste Transfrau auf dem Tatler-Cover widmete sie "denjenigen, die kämpfen, die lieben und die ihre Wahl getroffen haben bzw. auf dem Weg sind, eine Entscheidung zu treffen".

Die Redaktion der Zeitschrift brachte außerdem ihren Wunsch zum Ausdruck, dass die Ausgabe "allen Hoffnung geben wird, die sie brauchen".

Посмотреть эту публикацию в Instagram

А вот и наша долгожданная обложка, про которую давно говорят в телеграме. Возможно, вы спросите: «А это кто?» Мы ответим: Наташа Максимова, особенный человек для татлеровской Москвы и татлеровского Парижа, широко известный в этих узких кругах. Мы искренне уверены: в 2020-м необязательно ставить на обложку только звезд с миллионными инстаграмами и мудрыми цитатами о смысле жизни. «Татлер» всегда охотился за историями, от которых не оторваться. История Наташи Максимовой — много лет назад, в Казахстане, ее звали мужским именем — именно такая. Наташа родилась в чужом теле и говорит, что у нее было два пути: сделать операцию по смене пола или выйти в окно. Она выбрала первый. И рискнула очень честно об этом рассказать: о детстве, переезде в Париж, бельгийском хирурге, который превратил ее в Наташу, о маме, которая поддержала сразу и безоговорочно, о папе, который так и не смог этого принять, о своем муже... Наташа, мы еще раз благодарим за доверие.❤️ И очень надеемся, что этот журнал даст надежду тем, кто в ней нуждается. Отрывок из интервью читайте по ссылке в профиле. 📸: @olgaizakson Стиль: @ngoldenberg Макияж: @molchanof Укладка: @kochegov_konstantin

Публикация от tatler_russia (@tatler_russia)

Mehr zum Thema - Polen: Mehrere Gemeinden erklären sich als "LGBT-frei" – EU-Parlament verurteilt Diskriminierung

Folge uns aufRT
RT
Kriegstrauma loslassen lernen

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen