icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Russland: Kein Strahlungsleck nach Explosion auf schwimmender Plattform (Video)

Russland: Kein Strahlungsleck nach Explosion auf schwimmender Plattform (Video)
(Archivbild). Ein Bild aus dem Jahr 2011 zeigt das Gebäude der Militärbasis von Nyonoska.
Nach der großen Explosion im russischen Norden spekulieren westliche Medien über eine mögliche nukleare Katastrophe. Zwei Messstationen für Radioaktivität waren vorübergehend offline, haben ihren Betrieb mittlerweile aber wieder aufgenommen.

In den Medien sorgte der Ausfall der Stationen nach der Explosion für Unruhe.
Während seines Besuches in Paris erklärte der russische Präsident Wladimir Putin, dass sich sowohl zivile als auch militärische Experten vor Ort befinden.

Dabei handele es sich jedoch um eine Vorsichtsmaßnahme, um Überraschungen vorzubeugen. Die zuständigen russischen Behörden erklärten, dass es kein Strahlungsleck gebe.

Mehr zum Thema - Tote beim Test eines experimentellen Flüssigtriebwerks in Russland

Folge uns aufRT
RT
Trends: # Medienkritik

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen