icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Vier Kinder sterben bei Brand in Zeltlager in Russland

Vier Kinder sterben bei Brand in Zeltlager in Russland
Vier Kinder sterben bei Brand in Zeltlager in Russland
Bei einem Brand in einem Ferienlager im Osten Russlands sind mindestens vier Kinder ums Leben gekommen. Zwanzig der insgesamt 26 Zelte in dem Lager, wo sich 189 Kinder aufhielten, wurden zerstört. Die Behörden ermitteln, der Leiter des Zeltlagers wurde festgenommen.

Die Tragödie passierte in der Nacht auf Dienstag in einem Zeltlager in der Region Chabarowsk. Dort befanden sich 189 Kinder im Alter von 7 bis 15 Jahren.

Das erste Todesopfer war ein elfjähriges Mädchen, weitere drei Kinder wurden im kritischen Zustand in ein Krankenhaus eingeliefert, wo sie wenige Stunden danach ihren schweren Brandverletzungen erlagen. Eines der ums Leben gekommenen Kinder war ein Junge, der stark verwundet wurde, als er andere Kinder aus dem Feuer holte. Lokalen Medien zufolge schaffte er es, mehrere Mädchen vor dem Brand in Sicherheit zu bringen.

Die Ermittler versuchen derzeit, den Grund der Tragödie festzustellen. Wie die russische Nachrichtenagentur TASS unter Berufung auf ermittlungsnahe Kreise berichtete, soll ein defekter Heizkörper den Brand verursacht haben. Man schließe nicht aus, dass die Kinder den Heizkörper genutzt hätten, um ihre Kleidung zu trocknen. Andere mögliche Brandursachen würden ebenfalls geprüft, hieß es.

Der Gouverneur der Region sagte, das Zeltlager sei illegal gewesen, es habe keine Erlaubnis von den Behörden vorgelegen. Das russische Ermittlungskomitee leitete ein Ermittlungsverfahren wegen fahrlässiger Tötung ein. Der Leiter des Ferienlagers wurde festgenommen.

Mehr zum ThemaAnimationsstudio in Kyoto: Brandstifter tötete wegen gestohlener Idee

Folge uns aufRT
RT

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen