icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Fitness mal anders: Der "Laufclub Drunk Burgers" in Moskau

Fitness mal anders: Der "Laufclub Drunk Burgers" in Moskau
Na, dann mal Prösterchen auf die Gesundheit!
Auch in Moskau ist Gesundheit in Mode. Prominente widmen diesem Thema Songs. Blogger machen Karriere, indem sie Artikel schreiben, die zum gesunden Lebensstil aufrufen und mit einem Foto eines gesund aussehenden Körpers verziert sind. Doch es geht auch anders.

Anhänger dieser "Gesundheitsideologie" verurteilen nicht selten ihre Bekannten dafür, dass sie sich nicht an Diäten halten und sich darüber hinaus sogar mit Freunden auf ein Bier treffen. Doch nicht alle Athleten sind ihren Überzeugungen so ultimativ treu.

Einige von ihnen finden unerwartete Kompromisse und sie schaffen es, das Schlemmen mit dem Training zu verbinden. Dabei sehen sie nicht schlechter aus als diejenigen, die ihre menschlichen Schwächen mit eisernem Willen einschränken.

Mehr zum Thema - 177 russische Sportler haben Status als "neutrale Athleten" beantragt

Folge uns aufRT
RT

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen