icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Saudi-Arabien will Milliarden in die russische Gasindustrie und Petrochemie investieren

Saudi-Arabien will Milliarden in die russische Gasindustrie und Petrochemie investieren
Der russische Präsident Wladimir Putin mit dem Kronprinzen und Verteidigungsminister Saudi-Arabiens Mohammad bin Salman Al-Saud, 1. Dezember 2018.
Saudi-Arabien beabsichtigt, Milliarden US-Dollar in die russische Gasindustrie und die Petrochemie zu investieren. Im Gegenzug plant Russland Investitionen in großem Umfang in die saudische Wirtschaft. Beide Länder gelten als die weltweit größten Ölförderer.

Der saudische Energieminister Khalid Al-Falih sagte gegenüber dem TV-Sender Al Ekhbariya

Wir haben mit dem Chef des Russischen Fonds für Direktinvestitionen die Erweiterung der Basis für Investitionsprojekte und Investitionen sehr großer Mittel nicht nur in die Gasbranche, sondern auch die erdölchemische Produktion in Russland besprochen, wo der Boden für eine vielversprechende Perspektive existiert. 

Proteste nach dem brutalen Mord am saudischen Journalisten Jamal Kashoggi im Jahr 2018 – in dem Saudi-Arabien aus Deutschland dennoch Kriegsgüter in höherem Wert als im Vorjahr erhielt.

Am 16. Januar hatte der russische Fonds RDIF angekündigt, die russischen Investitionen in Saudi-Arabien in diesem Jahr signifikant zu erhöhen. Von hohem Interesse für die russische Regierung ist das Bauprojekt des Technologieparks NEOM. Hierfür soll eine eigene Stadt entstehen. Moskau diskutiert den Bau eines Hafens für die Stadt. Insgesamt 500 Milliarden Dollar wird das 2017 vorgestellte Projekt kosten. Die Stadt der Zukunft wird, so das Vorhaben, mit eigenen Gesetzen ausgestattet. Frauen dürfen sich dort ohne männlichen Begleiter in der Öffentlichkeit bewegen, und die strengen Kleidervorschriften für Frauen werden gelockert. 

Eine russische Delegation, angeführt vom Leiter des RDIF-Fonds Krill Dmitriew, reiste nach Saudi-Arabien, um über neue Projekte zu sprechen. Al-Falih sagte, es gehe dabei nicht nur um kommerzielle Kooperationen, sondern auch um den wissenschaftlichen Austausch. Ein gemeinsames Projekt ist die Eröffnung eines wissenschaftlichen Forschungszentrums an der Moskauer Universität mit saudischen Mitteln. 

Der RDIF verfügt über eine zehn Milliarden Dollar Investitionspartnerschaft mit dem saudischen öffentlichen Investitionsfonds PIF. Zwei Milliarden Dollar wurden bereits in Projekte investiert. Dmitriew:

Wir erweitern unsere Kooperation nicht nur bei den Ölgewinnen, sondern auch bei den Öldienstleistungen, der Technologie, LG und Petrochemiekalien. Wir glauben, dass Saudi Aramco (die größte Erdölfördergesellschaft weltweit) einer der größten Partner Russlands sein kann.

Folge uns aufRT
RT

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen