icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Neuauflage: Russland erwägt Produktion von Antonow-Megaflieger aus Sowjetzeit

Neuauflage: Russland erwägt Produktion von Antonow-Megaflieger aus Sowjetzeit
Der Uljanowsker Flugzeughersteller Aviastar-SP hat angekündigt, seine Fähigkeit zu einer Wiederaufnahme der Produktion des schweren Transportflugzeugs An-124 'Ruslan' bewerten zu lassen. Die Maschine galt als eines der Vorzeigemodelle in der Sowjetära.

Anfang dieses Monats gab Russlands Regierung bekannt, dass das Land die Produktion des Antonow An-124-Jets wiederaufnehmen wird. Dieser gilt immer noch als eines der schwersten Frachtflugzeuge der Welt ist.

Das Konstruktionsbüro Antonow wurde 1946 in der russischen Stadt Nowosibirsk gegründet. Im Jahr 1952 wurde das Unternehmen nach Kiew verlegt und ging nach dem Zusammenbruch der Sowjetunion an die Ukraine über.

Das Innere des Antonow-Werks in der Ukraine (Symbolbild).

Der nunmehr staatliche ukrainische Flugzeughersteller Antonow erklärte, dass der Bau des Jets ohne seine Zustimmung unzulässig sei, da das Unternehmen alle Rechte und Unterlagen an dem Flugzeug besitze.

Russland verkündete demgegenüber, dass es ebenfalls die Rechte an der Marke Antonow und deren Erzeugnissen habe und dass das neue Flugzeug erheblich modifiziert werden würde, um den modernen Anforderungen gerecht zu werden. Außerdem werde das russische Produkt wahrscheinlich unter einer neuen Marke vermarktet werden. Nun sucht das Unternehmen Aviastar-SP einen Partner, der seine Fähigkeit evaluieren soll, eine Wiederaufnahme der Produktion des Jets auf den Weg zu bringen.

Russische Beamte erklärten, dass die Neukonzeption des An-124 eine machbare Aufgabe sei.

Wenn wir über die Wiederaufnahme der Produktion sprechen, ist dies eine äußerst schwierige, aber lösbare Aufgabe",

so Alexei Rogosin, der Vizepräsident für Lufttransport bei der russischen United Aircraft Corporation (UAC).

Die Antonow-124 kann superschwere und übergroße Ladungen mit einem Gewicht von bis zu 120 Tonnen über 4.500 Kilometer in einer Höhe von bis zu 10.000 Metern transportieren. Der Jet absolvierte seinen Erstflug im Dezember 1982 und ging im Januar 1986 in Dienst. Der Frachtraum des Flugzeugs ist 36 Meter lang und 4,4 Meter hoch. Es kann bei Temperaturen zwischen Minus 60 Grad Celsius und 45 Grad Celsius eingesetzt werden.

Mehr zum Thema - Wirtschaftsminister Oreschkin: Russland will sich gegen Stahl- und Aluminiumzölle der USA wehren

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen