Trump erwägt Treffen mit Präsident Putin - Sicherheitsberater Bolton in Moskau erwartet

Trump erwägt Treffen mit Präsident Putin - Sicherheitsberater Bolton in Moskau erwartet
Washington und Moskau "prüfen die Möglichkeit" eines Treffens von Donald Trump mit Wladimir Putin im Juli, hat US-Präsident Donald Trump erklärt. Es wäre das erste direkte Zusammentreffen der beiden Staatschefs.

"Wir erwägen die Möglichkeit" einer Sitzung mit Putin im Juli, sagte Trump als Antwort auf die Frage eines Reporters im Weißen Haus am Donnerstag. Unterdessen betonte Kreml-Sprecher Dmitri Peskow gegenüber Reportern in Moskau, dass ein konkretes Treffen noch nicht beschlossen wurde.

Wenn und falls wir bereit sind, werden wir die Ankündigung machen", sagte er.

Zwei mögliche Szenarien für das Treffen sind entweder vor oder nach dem NATO-Gipfel in Brüssel im Juli oder nach Trumps Besuch in Großbritannien am 13. Juli, sagte eine namentlich nicht genannte Quelle dem Nachrichtenportal Bloomberg am Mittwoch.

Die Gespräche über ein Treffen wurden bekanntgegeben, nachdem der Sprecher des Nationalen Sicherheitsrates des Weißen Hauses, Garrett Marquis, am Donnerstag in einem Tweet bestätigt hat, dass der US-amerikanische Sicherheitsberater John Bolton nächste Woche Russland besuchen wird, um ein "potenzielles Treffen" zwischen Trump und Putin zu besprechen.

Kreml-Sprecher Dmitri Peskow bestätigte, dass Moskau einen Besuch von Bolton in Russland erwartet.

Soweit wir wissen, wird ein solcher Besuch tatsächlich stattfinden. Das ist alles, was wir im Moment sagen können", sagte Peskov am Donnerstag den Reportern.

Trump hatte bisher zwei Treffen mit Putin, die beide im vergangenen Sommer auf dem G20-Gipfel in Hamburg stattfanden.

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen