icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Grigori Jawlinski – Jabloko

Grigori Jawlinski – Jabloko
Grigori Jawlinski – Partei: Jabloko
Bereits 1990 arbeitete Grigori Jawlinski als Wirtschaftsexperte im Ministerrat der damaligen RSFSR mit. Von 1993 bis 2008 führte er den Jabloko und gilt als das liberale Urgestein unter den Kandidaten. Bislang trat er zweimal zu Präsidentschaftswahlen an.

Wissenswertes über Grigori Jawlinski:

Geboren 1952 in Lwiw (Lemberg). Studium an der Russischen Plechanow-Wirtschaftsuniversität. Doktor der Wirtschaftswissenschaften.

Arbeitete in der Endphase der UdSSR als Wirtschaftsexperte an Programmen zum Übergang zur Marktwirtschaft. Vertrat die Meinung, dass die Sowjetunion durch harte Reformen bewahrt werden hätte können.

Mitbegründer des Zentrums für politische und wirtschaftliche Forschung (EPIzentr).

Kritisierte Jelzins Politik im ersten Tschetschenienkrieg scharf.

Teilnahme an zwei Präsidentschaftswahlen - 1996 (7,34 Prozent) und 2000 (5,8 Prozent).

Politische Plattform: Mitbegründer und führendes Mitglied der liberal-grünen Partei Jabloko.

Wahlslogan: "Intelligenter Präsident – reiches Russland"

Das Wahlprogramm mit dem Titel "Weg in die Zukunft" beinhaltet Punkte wie den Abbruch aller Auslandseinsätze des russischen Militärs, Gewährung eines kostenlosen Grundstücks für jeden russischen Bürger, Zugang zu Bildung für alle, Annäherung an den Westen.

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen