Subtile Beeinflussung? - Ausländische Journalisten in Russland erhalten "Care-Pakete" von RT

Subtile Beeinflussung? - Ausländische Journalisten in Russland erhalten "Care-Pakete" von RT
Russland-Korrespondenten von US-Medien wurden in ihren Moskauer Büros von Neujahrsgeschenken von RT überrascht. In den sozialen Netzwerken bekundeten sie ihre Freude über die kleine Aufmerksamkeit des in ihrer Heimat als ausländischer Agent registrierten TV-Senders.

Die US-amerikanischen Journalisten erhielten ein Neujahrs-Kit, das Milch, Kekse und eine Grußkarte umfasste, auf der geschrieben stand, dass das ein Päckchen von einem ausländischen Agenten sei. Die US-Amerikaner reagierten dankend und humorvoll auf die kleinen Geschenke.

CNN Moskau hat gerade dieses umsichtige Neujahrsgeschenk von RT erhalten", schrieb der CNN-Korrespondent in Moskau, Matthew Chance auf Twitter.

Patrick Reevell, Moskauer Korrespondent des TV-Senders ABC bedankte sich gar auf Russisch:

RT schickte ABC und anderen US-Nachrichten-Sendern Päckchen mit Milch und Keksen. Spasibo RT!

Der Chef des Auslandsbüros des Wall Street Journal Nathan Hodge machte es besonders kurz:

Milch und Kekse. RT, danke für das Päckchen des ausländischen Agenten!

Heute kam ich in das Moskauer Büro des NPR und entdeckte dieses „festliche Päckchen“ von RT: Kekse, Milch und eine Grußkarte", erzählte Lucian Kim, Moskau-Korrespondent des US-Radiosenders National Public Radio.

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen