Bombendrohungen in Moskau - über 10.000 Menschen evakuiert

Bombendrohungen in Moskau - über 10.000 Menschen evakuiert
Bombendrohungen in Moskau - über 10.000 Menschen evakuiert
Mehr als 10.000 Menschen wurden aus Einkaufszentren, Bahnhöfen und Hochschulen in Moskau evakuiert, nachdem "fast gleichzeitige" Warnungen eingingen, dass dort Explosivstoffe platziert worden waren. Darunter sind auch die drei größten hauptstädtische Bahnhöfe sowie eine Shopping-Mall am Roten Platz. Betroffen seien insgesamt 20 Orte in der russischen Hauptstadt, berichtet die Nachrichtenagentur TASS mit Verweis auf Sicherheitskreise.

"Es sieht nach einem Fall des Telefonterrorismus aus, aber wir müssen die Glaubwürdigkeit dieser Meldungen prüfen", so die Quelle. Die ersten Anrufe seien fast gleichzeitig eingegangen und noch weitere dazugekommen, als die Evakuierung schon im Gange war.