Kreml plant Krypto-Rubel und Verwendung von Blockchain-Technologien im öffentlichen Dienst

Kreml plant Krypto-Rubel und Verwendung von Blockchain-Technologien im öffentlichen Dienst
Igor Schuwalow, der erste stellvertretende Ministerpräsident Russlands.
Russland plant, seine eigene digitale Währung zu schaffen, die auf der Blockchain-Technologie beruht. Das hat der erste stellvertretende Ministerpräsident Igor Schuwalow mitgeteilt.

Der FSB "arbeitet aktiv auf internationaler Ebene und möchte sicherstellen, dass Sicherheitsfragen von Anfang an gelöst sind", sagte Schuwalow dem Sender RBK.

Er betonte, dass Kryptowährungen nicht mehr "weggesperrt und versteckt" werden können. Die russische Kryptowährung soll die Volkswirtschaft Russlands stärker machen und sie nicht in Gefahr bringen.

Mehr lesen - Ruscoin: Russland plant nationale Kryptowährung

Schuwalow sagte, dass die Blockchain-Technologie weitaus breiter eingesetzt werden kann, als nur für das Funktionieren von Kryptowährungen.

Blockchain für uns ist nicht nur die Fähigkeit, das Äquivalent von Banknoten zu generieren, sondern auch ein Mechanismus für einen professionellen, transparenten und schnellen öffentlichen Dienst", erklärte der Politiker.

Russland erkennt den Bitcoin und andere digitale Währungen noch nicht an. Die Zentralbank von Russland untersucht zurzeit, ob virtuelles Geld als Währung oder als digitales Vermögen behandelt werden sollte.

Die zweitgrößte Kryptowährung Ethereum und ihr Gründer, der russischstämmige Witalik Buterin, arbeiten daran, die Blockchain-Technologie in Russland zu adoptieren. Der Gesamtwert von Ethereum befand sich am Donnerstag bei über 30 Milliarden US-Dollar.

Lesen Sie außerdem - Chef des Sicherheitsrates Russlands warnt vor Einsatz ausländischer IT im Staatssektor

Wladislaw Martynow, der Vertreter des Unternehmens in Russland, sagte in einem RT-Interview im Juni:

Russland könnte in fünf Jahren zu einem globalen Zentrum für Blockchain-Know-how werden. Das Land plant Programmierer anzulocken und sie in der Blockchain-Technologie zu unterrichten, um dann der Welt seinen Know-how auf dem Gebiet anzubieten. […] Zum Beispiel nutzen die Ministerien ein zentrales IT-System, das sehr teuer ist aufrechtzuerhalten. Blockchain ist dezentralisiert und lässt die Regierung Geld sparen.

Ein weiterer Vorteil von Blockchain ist die Verringerung von Papierkram und Korruption, da es keinen menschlichen Faktor geben wird.