Messerattacke im russischen Surgut - IS bekennt sich zum Angriff [VIDEO]

Messerattacke im russischen Surgut - IS bekennt sich zum Angriff [VIDEO]
Messerattacke im russischen Surgut - IS bekennt sich zum Angriff
Ein Unbekannter hat in der russischen Stadt Surgut Passanten überfallen. Sieben Menschen erlitten Verletzungen und wurden ins Krankenhaus eingeliefert. Der Vorfall ereignete sich gegen 11:20 Uhr Ortszeit. Der Angreifer leistete Widerstand und wurde von der Polizei erschossen.

Vor Ort arbeitet ein Ermittlungsteam, das die Umstände der Messerattacke klären soll. Die Polizei ermittelt zurzweit wegen versuchten Mordes. Zwei Verletzte schweben in Lebensgefahr. Nach einigen Angaben dürfte der Angreifer, ein im Jahr 1994 geborener Einheimischer, an einer psychischen Krankheit gelitten haben.

Später reklamierte der "Islamische Staat" die Messerattacke für sich. Das teilte das Sprachrohr der Terrormiliz, Amaq, mit. Der Angreifer habe zu den "Soldaten des Islamischen Staates". Die Echtheit der Nachricht ließ sich zunächst nicht verifizieren.

Surgut ist eine Großstadt am Fluss Ob im westsibirischen Tiefland. Sie gehört zum Autonomen Kreis der Chanten und Mansen und hat ungefähr 300.000 Einwohner. (RIA Nowosti)