Russischer Wirtschaftsminister Oreschkin: Russland löst sich aus seiner Dollar-Abhängigkeit

Russischer Wirtschaftsminister Oreschkin: Russland löst sich aus seiner Dollar-Abhängigkeit
Maxim Oreschkin, der Wirtschaftsminister der Russischen Föderation.
Die russische Regierung unternimmt derzeit umfassende Maßnahmen, um den Umfang der Transaktionen in US-amerikanischer Währung im Land zu reduzieren. Dies erklärte am Mittwoch der Wirtschaftsminister der Russischen Föderation, Maxim Oreschkin.

Es gibt einen großen Trend zur De-Dollarisierung der russischen Wirtschaft. Die Zentralbank hat einige sehr wichtige Schritte gegen Kredite in Fremdwährungen unternommen", sagte der Minister am Mittwoch.

Daten der russischen Zentralbank zeigen, dass derzeit 60 Prozent der russischen Auslandsverschuldung im August in US-Dollar notieren. Das sei die niedrigste Zahl seit 2014. Experten sagen, dass die ausländischen Sanktionen und die Politik der Zentralbank Kredite in Rubel attraktiver machen als jene in US-Dollar. Die Sätze auf Einlagen in Rubel sind ebenfalls attraktiver als solche in Fremdwährungen.

Mehr lesen - Goodbye USA: Moskau verabschiedet sich vom US-amerikanischen Zahlungssystem

Im Juni reduzierte Russland seine Investitionen in US-Staatsanleihen um 5,8 Milliarden US-Dollar. Damit liegt das Land mit 101,9 Milliarden US-Dollar auf Platz 14 unter den größten Inhabern von US-Schuldtiteln.

Bedeutung von Fremdwährungen im Einzelhandel stabil

Doch während die Kredite in Rubel immer beliebter werden, ist es noch zu früh, um zu sagen, ob die russische Wirtschaft tatsächlich auch insgesamt schon bereit ist, ohne den US-Dollar zu leben. Die Chefökonomin der Alpha-Bank, Natalia Orlowa, erklärte in einem Interview mit RIA Nowosti:

Sie müssen den Anteil der Fremdwährungseinlagen betrachten. Im Einzelhandel gibt es keinen großen Rückgang, der Anteil der Fremdwährungseinlagen blieb bei 23 Prozent und damit recht stabil während des vergangenen Jahres.

Letzte Woche sagte der stellvertretende Außenminister Sergej Rjabkow, dass die russische Regierung die Bemühungen verstärke, die Abhängigkeit des Landes vom US-Zahlungssystem und dem US-Dollar als Rechnungswährung zu senken.

Auch interessant - Wirtschaftsminister: "2017 werden alle Sektoren in Russland wachsen"

Der russische Präsident Wladimir Putin hat die Wirtschaft und die finanzbezogenen Ministerien wiederholt dazu aufgefordert, die Abhängigkeit vom US-Dollar in der russischen Wirtschaft zu senken, da sich die Beziehungen zwischen Moskau und Washington zugespitzt haben.