Russland: Suchmannschaft steigt in Diamantmine in der 8 Personen vermisst werden

Russland: Suchmannschaft steigt in Diamantmine in der 8 Personen vermisst werden
Der stellvertretende Direktor der "Myrninsky Bergbau- und Verarbeitungsanlage" Vladislav Iwanow (Vordergrund)
Die Such- und Rettungsaktion ist am Sonntag beim Diamanten-Bergwerk "Mir", in Mirni, Sakha-Region angelaufen, nachdem eine defekte Pumpstation vergangene Woche die Mine überschwemmt hatte.

Der stellvertretende Direktor der "Myrninsky Bergbau- und Verarbeitungsanlage", Vladislav Iwanow, erklärte, dass Kletter-Mannschaften aus der Stadt Aikhal für die Erkundungsoperation eingesetzt.
Er gab an, dass es die Aufgabe der Retter sei auf minus 128 Grad nach unten absteigen, um über das Wasser führende Portal hinweg zu steigen, wo sich eine Anzahl von Brunnen befinden, die durch unterirdische Bohrarbeiten entstanden sind, und wo die Eingeschlossenen vermutet werden, mit denen man mit Hilfe von Klopfzeichen in Kontakt treten will
Insgesamt wurden 142 Bergleute nach der Überschwemmung in der Miene evakuiert. Laut EMERCOM sind 32 Spezialisten für Such- und Rettungseinsätze vor Ort.