Aktuelle Umfrage in Russland: Putin erreicht Zustimmungswerte von 83 Prozent

Aktuelle Umfrage in Russland: Putin erreicht Zustimmungswerte von 83 Prozent
Mehr als 83 Prozent der Russen unterstützen die Arbeit von Wladimir Putin als Präsident. Dies entspricht einer leichten Abnahme von 0,6 Prozent zum Vormonat. Die Wahlwertung der Regierungs-Partei Einiges Russland liegt derzeit bei über 57 Prozent.

Laut einer am Donnerstag veröffentlichten Studie des staatlich geführten Allrussischen Zentrums der Erforschung der öffentlichen Meinung (WZIOM) lagen Putins Zustimmungswerte als russischer Präsident Ende Juli bei 83,5 Prozent. Somit ist eine leichte Abnahme zu verzeichnen, denn in der Mitte des Monats lagen sie noch bei 84,1 Prozent. Dennoch bleibt Putin weit vor anderen prominenten russischen Persönlichkeiten.

Der Anteil der Russen, die ihre Unterstützung für die Arbeit von Premierminister Dmitri Medwedew verkündeten, lag bei 52,4 Prozent, während die Regierung als Ganzes Zustimmungswerte von 57,5 ​​Prozent erhielt.

Wladimir Putin gibt seine Pressekonferenz nach dem G20-Gipfel am 8. Juli 2017 in Hamburg.

Die Wahlbeteiligung der parlamentarischen Mehrheitspartei Einiges Russland stieg von 47,9 Prozent Anfang Juli auf 50,3 Prozent am Ende des Monats an.

Auch interessant - Umfrage: Anzahl der Atheisten in Russland halbiert sich innerhalb von drei Jahren

Andere parlamentarische Parteien erhielten eine viel geringere Unterstützung. Etwas mehr als elf Prozent der Befragten gaben an, dass sie bereit seien, für die Liberaldemokratische Partei Russlands zu stimmen. Für die Kommunisten würden 9,1 Prozent und für die Mitte-Linkspartei Gerechtes Russland nur fünf Prozent ihre Stimme abgeben.

In der gleichen Umfrage fragten die WZIOM-Mitarbeiter die russische Öffentlichkeit, welchen Staatsbeamten und Politikern sie am meisten vertraue. Den Ergebnissen vertrauen 50,4 Prozent der Befragten dem russischen Staatsoberhaupt Wladimir Putin. Zu den anderen Personen, denen die russische Bevölkerung Vertrauen entgegenbringt, gehören zum Beispiel der Verteidigungsminister Russlands Sergei Schoigu mit 15,7 Prozent und der Chef der Liberaldemokratischen Partei Russlands, Wladimir Schirinowski.

Mehr lesen - Kommunisten in Russland: Akzeptanz gestiegen, Wahlerfolge bleiben aus

WZIOM registrierte Putins höchsten Zustimmungswert Ende 2015. Damals lag er bei 89,9 Prozent. Die Forscher erklärten den Anstieg mit der populären Unterstützung der Anti-Terror-Operation in Syrien. Das unabhängige russische Umfragezentrum Lewada berichtete damals ebenfalls, dass auch nach ihren Angaben der Anteil der Russen, die mit Putins Arbeit als Präsident zufrieden sind, etwa 89 Prozent betrug.

Als ein weiterer Höhepunkt in Putins Popularität wurde Mitte 2014 die Wiedervereinigung der Halbinsel Krim mit Russland registriert.

ForumVostok