Fußball vereint: Deutsche und russische Polizeibehörden bauen Kooperation vor WM 2018 aus

Fußball vereint: Deutsche und russische Polizeibehörden bauen Kooperation vor WM 2018 aus
Fußball vereint: Polizeibehörden in Russland und Deutschland bauen Kooperation vor WM 2018 aus
In Russland findet derzeit der FIFA-Konföderationen-Pokal statt. Das Sportereignis gilt als eine Art Generalprobe vor der Fußball-WM 2018. Nicht nur den Spielern bietet sich damit eine gute Gelegenheit zur Vorbereitung. Polizeikräfte üben ebenfalls schon mal vor Ort für die WM.

Vor dem Hintergrund des FIFA-Konföderationen-Pokals 2017, der vom 17. Juni bis zum 2. Juli in Russland ausgetragen wird, hat RT Deutsch den Präsidenten des Bundespolizeipräsidiums, Doktor Dieter Romann, und seine Kollegen zum ersten Einsatz in Uniform an russischen Flughäfen interviewt. Dabei handelt es sich um eine Unterstützung durch relevante Informationen. Die deutsche Seite zeigt sich froh über die Gelegenheit, das Vertrauen und die Zusammenarbeit beider Länder ausbauen zu können.

Unser Primärziel ist es, bei der Fußballweltmeisterschaft 2018 in Russland die Ausreise deutscher gewalttätiger Störer bereits in Deutschland zu verhindern, weil Gefährder das Ansehen der Bundesrepublik Deutschland in Russland schädigen können. Deswegen werden wir im Namen der Grenzkontrolle darauf achten, dass solche Personen nach Möglichkeit gar nicht ausreisen", erklärte Dr. Dieter Romann.   

Russlands Grenzdienst und die Bundespolizei hatten vereinbart, deutsche Beamte für die Zeit der großen Fußballveranstaltungen an russischen Flughäfen einzusetzen. Ihre Aufgabe soll unter anderem darin bestehen, die russischen Kollegen vor Ort zu beraten.

Hier gibt es viele Personen, die über Drittländer versuchen, nach Moskau oder in andere Großstädte zu reisen. Wir beraten Russlands Sicherheitskräfte anhand der uns vorliegenden Informationen darüber, wer gewalttätige Störer sind. Und so empfehlen wir dann, bestimmte Dinge zu tun", fügte der Präsident des Bundespolizeipräsidiums hinzu.

Für einige deutsche Polizeibeamte war das der erste Besuch in Russland. Die Ordnungshüter zeigten sich von dem freundlichen Empfang und von der russischen Hauptstadt Moskau positiv überrascht.

Mehr zum Thema:  "Eine wundervolle Stadt" – Deutsche Fans vor dem Spiel gegen Australien