Medwedew vor Russischem Investmentforum: "Wir dürfen uns nicht länger auf andere verlassen"

Medwedew vor Russischem Investmentforum: "Wir dürfen uns nicht länger auf andere verlassen"
Der Premierminister der Russischen Föderation, Dmitri Medwedew, ruft die russische Wirtschaft dazu auf, sich auf die eigenen Stärken zu besinnen.
Zur Eröffnung des Russischen Investmentforums in Sotschi mahnte Premierminister Dmitri Medwedew, Russland dürfe nicht mehr den Fehler begehen, mit Unterstützung durch fremde Mächte zu rechnen. Die letzten Jahre hätten Illusionen zerstört und das sei gut so.

Der Premierminister der Russischen Föderation, Dmitri Medwedew, hat am Montag auf dem Russischen Investmentforum in Sotschi davor gewarnt, sich beim Verfolgen seiner Ziele auf andere zu verlassen. Russland kann und muss seine Ziele aus eigener Kraft erreichen, so der Regierungschef.

Die Nachrichtenagentur TASS zitiert Medwedew mit den Worten:

Die letzten beiden Jahre haben uns eine Sache gelehrt: Wir haben unsere früheren Illusionen verloren. Ich denke, das ist gut. Der Verlust von Illusionen ist für das gesamte Land sehr hilfreich.

Russland, so Medwedew, hat sich einst auf fremde Hilfe verlassen. Vor allem der Energiesektor sei in entscheidendem Maße von ausländischen Technologien abhängig. Dies dürfe so nicht bleiben.

Alles, was wir tun mussten, war irgendwelche Institutionen um Geld zu fragen und sie haben es gegeben. Jetzt tun sie es nicht mehr. Sobald wir technologische Unterstützung brauchten, hatten wir sie. Jetzt sagen sie: Nein, wir wollen euch diese Unterstützung nicht geben, weil ihr dieser aus irgendwelchen Gründen nicht würdig seid", betonte der Premier. "Es gab sogar einen Punkt, da wir begannen, zu denken, sie würden uns im Wettbewerb helfen. Nein, keiner wird uns helfen. Sie werden nichts geben und nur Sand ins Getriebe streuen."

Das Ziel der Russischen Föderation müsse es sein, dies aus eigener Kraft zu erreichen, betonte Medwedew. "Und in diesem Sinne befinden wir uns jetzt in einer einzigartigen Lage. Wir können viel auf eigene Faust erreichen, wenn wir unsere Anstrengungen vereinigen und unsere Arbeit gut erledigen."