Nach Dopingskandal: Nur einzelne russische Leichtathleten dürfen an Olympia teilnehmen

Nach Dopingskandal: Nur einzelne russische Leichtathleten dürfen an Olympia teilnehmen
In zwei Monaten beginnen die Olympischen Spiele in Rio de Janeiro. Zwar ist das russische Leichtathletik-Team weiterhin prinzipiell gesperrt, einzelne Athleten sollen nun aber an den Spielen teilnehmen dürfen, wenn sie sich gesonderten Tests unterziehen. Die Auflagen, um der Kollektivbestrafung zu entgehen, sind allerdings derart streng, dass Russland nur mit einem kleinen Stamm an Leichtathleten in Brasilien dabei sein wird.

Aleksandr Zhukov, Präsident des russischen olympischen Komitees, hält das Vorgehen für ungerecht, da US-amerikanische Sportler, die bereits des Dopings überführt wurden, an dem Wettbewerb teilnehmen dürfen.