Russland - Europas unheimlicher Nachbar im Osten

Auch in den deutsch-russischen Beziehungen gibt es immer wieder eine Eiszeit
Auch in den deutsch-russischen Beziehungen gibt es immer wieder eine Eiszeit
Nach dem Ende der mongolischen Invasion der Rus im 16. Jahrhundert setzte im deutschsprachigen Raum erstmals eine Berichterstattung über Russland ein. Bis heute ist die Faszination für den Nachbarn im Osten hierzulande nicht abgerissen, wenngleich diese sich nicht immer positiv äußert. Aktuell ist das Russlandbild in Deutschland eher negativ besetzt, häufig wird dabei mit Dämonisierungen gearbeitet.

Die Verbreitung von Angst und Schrecken scheint mit dem Feindbild des „Bösen Russens“ wieder in Mode gekommen zu sein. RT Deutsch hat sich auf den Straßen Moskaus umgehört und gefragt, was die Russen über ihr Image im Westen denken.