Maria Sacharowa: „USA versuchen, nicht nur Russland, sondern auch die EU einzudämmen”

Maria Sacharowa: „USA versuchen, nicht nur Russland, sondern auch die EU einzudämmen”
Die Vereinigten Staaten haben die Europäische Union dazu gezwungen, die Sanktionen gegen Russland zu verhängen. Die EU selbst habe dies nicht machen wollen, teilte die Sprecherin des Außenministeriums der Russischen Föderation, Maria Sacharowa, mit. Die USA versuchten, eine wechselseitige Stärkung Russlands und der EU bewusst zu verhindern.  "Mit welchen Druckmitteln die USA dies erreicht haben, werden wir schon noch erfahren“, so die Außenamtssprecherin gegenüber Journalisten.

Quelle: Ruptly

Die US-Politik richte sich auf die Eindämmung sowohl Russlands als auch Europas, meint die Diplomatin:

„Die Handlungen Washingtons gehören zur Umsetzung der Eindämmungspolitik. In diesem Fall gilt diese Eindämmung nicht nur Russland, sondern auch Europa.“

So Sacharowa im Interview für die Zeitung „Argumenty i fakty“.

Die USA versuchten, eine Stärkung der wechselseitigen Beziehungen zwischen Russland und der EU zu verhindern:   

„Ein engeres Verhältnis zwischen Europa und Russland zuzulassen, bedeutet, beide Regionen zu stärken. Washington hat die Europäische Union gezwungen, die Sanktionen zu verhängen. Das haben sowohl der Vizepräsident der USA Joseph Biden als auch US-Außenminister John Kerry öffentlich zugegeben. Die EU wollte das zwar nicht, musste es aber unter dem Druck der USA umsetzen. Wie haben die USA sie unter Druck gesetzt? Zu welchen Argumenten haben die USA gegriffen? –

"Das sind gute Fragen für die Zukunft. Irgendwann werden wird das schon erfahren“, bemerkte Sacharowa abschließend.