Russlands Außenministerium: „Die Türkei unterstützt offen den internationalen Terrorismus in Syrien“

Sitz des Außenministeriums der Russischen Föderation
Sitz des Außenministeriums der Russischen Föderation
Das Außenministerium der Russischen Föderation hat den Einsatz der türkischen Armee an der Grenze zu Syrien sowie die Artillerieangriffe auf die syrische Armee und die kurdischen Selbstverteidigungskräfte, die gegen Terroristen kämpfen, in einem offiziellen Kommuniqué scharf kritisiert und Ankara der offenen Unterstützung des internationalen Terrorismus beschuldigt. Zudem kündigte das Außenministerium an, diese Handlungen der Türkei im UN-Sicherheitsrat zu thematisieren.      

Das Außenministerium der Russischen Föderation verurteilte die Handlungen der türkischen Armee in den Grenzgebieten zu Syrien und nannte Ankaras Handlungen "eine unverhohlene Begünstigung des internationalen Terrorismus". Das entsprechende Kommuniqué wurde auf der Webseite der Behörde veröffentlicht und beginnt mit den Worten:

Der türkische Präsident Tayyip Erdogan und US-Präsident Barack Obama auf dem G20-Gipfel in Antalya, Türkei, November 2015.

„Seit dem 13. Februar nimmt die in den Grenzgebieten konzentrierte türkische Artillerie die jüngst durch Regierungstruppen und kurdische Landwehreinheiten von den Terroristen befreiten Ortschaften massiv unter Beschuss. Dabei gibt es zahlreiche Opfer und Verletze unter der Zivilbevölkerung. Infrastruktur und Wohnhäuser sind zerstört worden.“   

Nach Angaben der russischen Behörde begünstige die türkische Seite nach wie vor die Einschleusung frischer Dschihadisten- und Söldnertrupps als Ablösung für die zermürbten Gruppierungen der „AL-Nusra-Front“, des „IS“ und anderer Terrororganisationen. Verletzte Kämpfer würden über die Grenze in die Türkei gebracht. Auch einzelne Banden würden die Grenze regelmäßig passieren, um sich in der Türkei zu erholen und umzugliedern.  

Abschließend heißt es im Kommuniqué der Behörde:          

„Moskau ist zutiefst besorgt wegen der aggressiven Handlungen der türkischen Führung gegenüber dem Nachbarland. Wir sehen darin eine unverhohlene Unterstützung des internationalen Terrorismus und einen Verstoß gegen entsprechende Resolutionen des UN-Sicherheitsrates sowie jene Verpflichtungen, die die Türkei als Teilnehmerstaat der Internationalen Gruppe zur Unterstützung Syriens in Wien, New York und München übernommen hat. Russland wird die Erörterung dieses Problems im UN-Sicherheitsrat unterstützen, damit er dem provokativen Kurs Ankaras, der eine Gefahr für den Frieden und die Sicherheit in der Nahost-Region, aber auch darüber hinaus schafft, eine eindeutige Einschätzung gibt.“

Trends: # Krieg in Syrien