icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Nurmagomedow greift Macron scharf an: "Möge der Allmächtige das Gesicht dieses Biests entstellen"

Nurmagomedow greift Macron scharf an: "Möge der Allmächtige das Gesicht dieses Biests entstellen"
Nurmagomedow greift Macron scharf an: "Möge der Allmächtige das Gesicht dieses Biests entstellen" (Archivbild)
Weltweit werfen Muslime Emmanuel Macron vor, ihre religiösen Gefühle verletzt zu haben. Frankreichs Präsident hat nämlich das Veröffentlichen von Mohammed-Karikaturen verteidigt. Auch UFC-Superstar Chabib Nurmagomedow geizt nicht mit Kritik gegen den Spitzenpolitiker.

Im Streit um Karikaturen des Propheten Mohammed hat Emmanuel Macron den Zorn von Muslimen auf der ganzen Welt auf sich gezogen. Zum Auslöser wurden die Aussagen des französischen Präsidenten über die Meinungsfreiheit und das Veröffentlichen von Karikaturen. Bei einer Gedenkfeier zu Ehren des von einem Islamisten enthaupteten Lehrers Samuel Paty sagte der Politiker, Frankreich werde nicht "auf Karikaturen und Zeichnungen verzichten".

UFC-Superstar Chabib Nurmagomedow verteidigt Titel gegen Justin Gaethje und beendet Karriere (Archivbild)

In den Wertestreit schaltete sich nun auch Chabib Nurmagomedow ein, UFC-Champion im Leichtgewicht. Der siegreiche Kämpfer aus der russischen Teilrepublik Dagestan veröffentlichte am Freitag auf Instagram ein Bild mit dem Abdruck einer Schuhsohle auf Macrons Gesicht. Innerhalb eines Tages sammelte der Beitrag fast 3,5 Millionen Likes und mehr als 200.000 Kommentare. Unter das Bild schrieb Nurmagomedow den folgenden Text:

Möge der Allmächtige das Gesicht dieses Biests und seiner Anhänger entstellen, die unter dem Leitwort Meinungsfreiheit die Gefühle von mehr als 1,5 Milliarden gläubigen Muslimen beleidigen. Möge der Allmächtige sie sowohl in diesem als auch im nächsten Leben erniedrigen. Allah ist schnell im Vergelten, und ihr werdet das sehen.

Der 32-jährige Sportler betonte dabei, dass die gläubigen Muslime ihren Propheten mehr als ihre Mütter, Väter und Kinder schätzten. Die Provokationen würden ihre Autoren teuer zu stehen kommen.

In einem weiteren Beitrag kritisierte Nurmagomedow erneut die Verfasser von Mohammed-Karikaturen scharf und erklärte, sie würden es nicht schaffen, dem Propheten zu schaden:

Möge Allah seine Strafe auf jeden stürzen, wer sich an der Ehre des besten aller Menschen – seines Propheten Mohammed – vergreift. Allah bricht wahrlich keine Versprechen.

Wien: Dutzende Jugendliche randalieren in Kirche – Kurz will den politischen Islam bekämpfen (Symbolbild)

Nicht alle russische Bürger unterstützten Nurmagomedows Kritik gegen Macron. Xenija Sobtschak, Showwoman und führere russische Präsidentschaftskandidatin, griff den UFC-Superstar in ihrem Insgagram-Kommentar scharf an und vermutete, jemand könnte Nurmagomedows Worte als Aufruf zum Handeln wahrnehmen:

Ein Mensch, der für viele Menschen, darunter Kinder, ein Idol ist, spricht seine Gedanken auf diese Art und Weise aus. Das ist traurig. Denn irgendjemand kann das als Signal für einen Mordanschlag und Gewalt wahrnehmen. Ist Chabib bereit, dafür Verantwortung zu tragen?

Frankreich wird seit einigen Wochen wieder schwer von Terrorismus getroffen. Im Land wurde die höchste Terrorwarnstufe ausgerufen. Nachdem Paty Mitte des Monats brutal ermordet worden war, ereignete sich am Donnerstag ein neuer Angriff. Der mutmaßliche Attentäter tötete in der Kirche Notre-Dame de Nice im Zentrum von Nizza drei Menschen.

Mehr zum Thema - Terror in Frankreich: Die Versäumnisse von Jahrzehnten wird man nicht schnell bereinigen können

Folge uns aufRT
RT

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen