icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Putin: Kampf gegen das Coronavirus in Russland noch nicht beendet

Putin: Kampf gegen das Coronavirus in Russland noch nicht beendet
Menschen auf einer Rolltreppe in der Moskauer Metro.
Russlands Präsident Wladimir Putin hat darauf hingewiesen, dass der Staat im Kampf gegen das Coronavirus ungern auf die strengen Lockdown-Beschränkungen zurückgreifen würde. Es sei notwendig, entsprechende Maßnahmenprogramme für jeweilige Regionen zu entwickeln.

Der russische Präsident Wladimir Putin hat mitgeteilt, dass er nicht bereit sei, in Russland erneut Beschränkungen gegen die Verbreitung des Coronavirus einzuführen. Dies teilte das Staatsoberhaupt am Donnerstag, dem 24. September, mit. Putin sagte:

Russischer Corona-Impfstoff Sputnik V wird an Risikogruppen getestet (Symbolbild)

Eine kleine Unaufmerksamkeit und schon kann sich die Situation schnell ändern. Ich möchte sehr ungern auf diese restriktiven Maßnahmen zurückgreifen, die wir in diesem Frühjahr eingeführt hatten.

Laut dem Portal Gazeta.ru fügte der Präsident hinzu, dass gegenüber anderen Ländern, die erneut strenge Beschränkungen einführen, die Situation in Russland günstiger sei, da die Behörden rechtzeitig wirksame Maßnahmen ergreifen würden.

Seiner Meinung nach ist es notwendig, auf der Grundlage der Situation in der jeweiligen Region "umfassende Programme zum Schutz der älteren Menschen und derjenigen, die durch eine Vielzahl von Umständen gefährdet sind", zu entwickeln.

Das Staatsoberhaupt betonte, dass der Kampf gegen das Coronavirus in Russland noch nicht beendet sei.

Am selben Tag trat die Verordnung des Chefarztes der staatlichen Gesundheitsdienste der Russischen Föderation in Kraft. Diese sieht vor, dass aus dem Ausland zurückkehrende Russen bis zur Vorlage eines Corona-Tests in Selbstisolation zu Hause bleiben.

20. Juni 2019:

Während der Eröffnung einer Sitzung des Präsidiums des Staatsrates rief Putin am Montag die Bürger dazu auf, sich an die vorgeschriebenen Sicherheitsmaßnahmen gegen die Verbreitung des Virus zu halten. Er betonte:

Der Kampf gegen die Epidemie ist noch lange nicht vorbei, er geht weiter. Wir können uns jetzt nicht entspannt zurücklehnen und in keiner Weise die Wachsamkeit verlieren.

Weiter mahnte er die russische Bevölkerung zur Vorsicht:

Die Risiken, liebe Freunde, bleiben bestehen. Ich möchte Sie bitten, sich daran zu erinnern und ein Höchstmaß an Verantwortung sowohl für sich selbst als auch für die Menschen in Ihrer Nähe zu zeigen. Wir wissen, wie wir vorgehen müssen, wie wir präventive Arbeit aufbauen können. Aber jetzt hängt das Ergebnis unserer gemeinsamen Anstrengungen zur Bekämpfung der Ausbreitung der Infektion von uns allen ab, Um nicht wieder, wie im Frühjahr, auf die umfangreichen Restriktionen zurückgreifen zu müssen, die sehr heikel für die Wirtschaft und belastend für die Menschen sind.

In Moskau wurden 2.300 neue Coronavirus-Infektionen registriert. Das teilte am Dienstag die operative Arbeitsgruppe der Stadtregierung zur Bekämpfung der Corona-Infektionen mit. Im selben Zeitraum wurden in ganz Russland 8.232 neue Fälle registriert.

Mehr zum Thema - Russland: Zweiter Lockdown nicht in Sicht – Anstieg war vorhersehbar und ist kontrollierbar

Folge uns aufRT
RT

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen