icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

RT zum neunten Mal für Emmy Award nominiert

RT zum neunten Mal für Emmy Award nominiert
RT zum neunten Mal für "Emmy Award" nominiert
Der Fernsehsender RT hat es bereits zum neunten Mal ins Finale des renommierten US-Fernsehpreises Emmy Award geschafft. Diesmal bewirbt sich RT um die Auszeichnung für seine Berichterstattung über die tödliche Bruchlandung im Moskauer Flughafen Scheremetjewo im Jahr 2019.

Die Tragödie ereignete sich am 5. Mai 2019 und forderte 41 Menschenleben. Journalisten des Senders boten den Zuschauern in einer spektakulären Reportagen-Serie die komplette Chronologie des Unglücks. Ab dem Zeitpunkt, an dem die Piloten des Suchoi Superjet 100 eine Luftnotlage signalisierten, bis zu dem Lösch- und Rettungseinsatz am Boden. RT erzählte die Geschichten der Überlebenden, ehrte die Opfer und schilderte die Heldentaten derjeniger, die für die Rettung anderer ihr eigenes Leben riskierten.

Bereits im Mai dieses Jahres zog die Wirtschaftssendung Boom Bust von RT America für einen "hervorragenden Haupttitel und grafische Gestaltung" in der Kategorie Live-Programm ins Finale der Daytime Emmy Awards. Insgesamt wurde RT somit zum Finalisten von insgesamt neun Emmy-Wettbewerben, darunter sieben Mal für die internationalen Emmy Awards in der Kategorie Nachrichten und aktuelles Zeitgeschehen und zweimal für die Daytime Emmy Awards.

Die bisherigen Nominierungen gingen auf das Konto von RT für die Berichterstattung über die Brandtragödie in der sibirischen Stadt Kemerowo (2019), die humanitäre Krise im irakischen Mossul (2018), die 70. Sitzung der UN-Generalversammlung (2016), den Hungerstreik der Häftlinge des Gefangenenlagers Guantanamo (2014), die Protestaktionen der Bewegung Occupy Wall Street (2012) sowie den ersten Besuch des damaligen US-Präsidenten Barack Obama in Russland (2010).

Darüber hinaus sicherte Chris Hedges, Pulitzer-Preisträger und Moderator der RT America-Sendung On contact, dem TV-Sender im Jahr 2017 seine erste Daytime Emmy-Nominierung als "herausragender Moderator einer Nachrichten-Talkshow".

In der Medienwelt gilt der Emmy Award als einer der begehrtesten Fernsehpreise. Der diesjährige Gewinner des Wettbewerbs wird bei einer Online-Preisverleihung am 21. September bekanntgegeben.

Mehr zum ThemaJournalisten aus Russland, Syrien und Indien gewinnen RT-Wettbewerb für Kriegsberichterstattung

Folge uns aufRT
RT

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen